Jamie Hewlett: works from the last 25 years

Keine Osterhasen, Foto: Stefan Groß

In diesem Buch geht es um das Leben und Werk des britischen Comiczeichners und Künstlers Jamie Hewlett und sein Werk aus den letzten 25 Jahren mit mehr als 400 ausgewählten Kunstwerken. Es beginnt mit einem Interview, wo er selbst zu Wort kommt. Danach wird sein künstlerischer Werdegang nachgezeichnet, danach gibt es noch einige wichtige biografische Eckdaten. Das Buch ist in deutscher, englischer und französischer Sprache geschrieben.

Hewlett wurde nicht nur von den Werken von Chuck Jones, Stanley Kubrick und der amerikanische Autor Hunter S. Thompson beeinflusst, sondern auch von verschiedenen UPA- Cartoons. [20] Hewlett’s Absolut London web profile also revealed that along with Chuck Jones, American filmmaker Stanley Kubrick and American author Hunter S. Thompson were big influences on his artwork as well. Hewlett ließ sich weiterhin von Künstlern wie Robert Crumb, Jean-Michel Basquiat, Martin Kippenberger und Richard Caton Woodville inspirieren.

Hewlett wurde erstmals Mitte der 1990er Jahre ins Rampenlicht, als er zusammen mit seinem Freund Alan Martin die Figur Tank Girl schuf: „Die großmäulige, anarchische, rebellische Heldin aller Heldinnen brachte ihren Schöpfern Alan Martin und Jamie Hewlett enormen Ruhm ein.“ (S. 30)

Zusammen mit Damon Albarn kam er auf die Idee eine virtuelle Band namens Gorillaz zu schaffen. Albarn war dabei für die Musik zuständig, während Hewlett mit Charakterentwürfen arbeitete. Die erste Gorillaz EP wurde im Jahr 2000 veröffentlicht, gefolgt von Gorillaz 2001. Im Jahr 2005 erschien ihr zweites komplettes Studioalbum, Demon Days. [8]In January 2006, Hewlett’s artwork for Gorillaz was shortlisted for the Design Museum ’s ‚Designer of the Year‘ award.Im Januar 2006 wurde Hewletts für Gorillaz in die engere Auswahl für die Auszeichnung „Designer of the Year“ aufgenommen. In May 2006, Jamie Hewlett was named the Designer of the Year 2006. [5] [9] On 25 May 2006, both Hewlett and Albarn won the joint award for „Songwriters of the Year“ at the Ivor Novello Awards . Im Mai 2006 wurde Jamie Hewlett zum Designer des Jahres 2006 ernannt. Am 25. Mai 2006 gewannen Hewlett und Albarn den gemeinsamen Preis für „Songwriter des Jahres“ bei den Ivor Novello Awards. [10] Ebenfalls mit Albarn realisierte er die spektakuläre Oper Monkey – Journey to the West nach dem chinesischen Roman Xi Yóu Ji von Wu Cheng’en, die 2007 in Manchester uraufgeführt wurde.

Dieses Buch ist eine einmalige Zusammenstellung der kreativsten Werke von Jamie Hewlett zusammen mit verschiedenen Partnern aus den letzten 25 Jahren. Es ist eine Hommage an einen kreativsten Künstler und Comiczeichner der Gegenwart. Was allerdings fehlt, ist ein Sachregister zum schnellen Nachschlagen. Sonst ist es eine sehr umfangreiche Sammlung der Werke des Künstlers, das für jeden Fan zu empfehlen ist.

Jamie Hewlett: works from the last 25 years, Taschen Verlag, Köln 2018, ISBN: 978-3-8365-6093-1, 40 EURO (D)

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

AUERHAUS mit DAMIAN HARDUNG und MAX VON DER GROEBEN

"Max von der Groeben, diesmal nicht in einer Komödie, überzeugt mit sensibler Subtilität in der ...

Americanic. Berichte aus einer sinkenden Gesellschaft

Thomas Frank: Americanic. Berichte aus einer sinkenden Gesellschaft. Antje Kunstmann Verlag, Münch...

Turner – Das Meer und die Alpen

Turner – Das Meer und die Alpen, Hirmer Verlag, München 2019, ISBN: 978-3-7774-3267-0, 34,90 EUR...

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 327 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.