Jan Fleischhauer: „Unter Linken. Von einem der aus Versehen konservativ wurde.“

Lesung und Gespräch

Das Bildungswerk Erfurt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. veranstaltet am Mittwoch, 18. Mai 2011 (20.00 Uhr)Buchhandlung Peterknecht, Anger 28, 99084 Erfurt eine Lese- und Gesprächsveranstaltung mit dem Autor und SPIEGEL-Journalisten Jan Fleischhauer. Er liest aus seinem Bestseller „Unter Linken. Von einem der aus Versehen konservativ wurde.“ und steht anschließend für ein Gespräch und Diskussion zur Verfügung. Mike Mohring, MdL (Vorsitzender der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag) wird nach der Lesung gleichfalls als Moderator und Gesprächspartner zur Verfügung stehen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Buchhandlung Peterknecht statt.
Es wird ein Eintritt von 3 € an der Abendkasse von der Buchhandlung Peterknecht erhoben. Um Anmeldung per Telefon (0361-654910, Fax 0361-6549111 oder E-Mail kas-erfurt@kas.de) wird gebeten. Tagungsleiterin ist Maja Eib.
Zum Thema:
Linke müssen sich in Deutschland für ihre Ansichten nicht rechtfertigen. Sie haben ihre Meinung flächendeckend durchgesetzt, nicht im Volk, aber in den tonangebenden Kreisen, also da, wo sie vorzugsweise zu Hause sind. Wer links ist, lebt im schönen Gefühl, immer Recht zu haben. In der Politik haben sich die Linken oft gerirrt, bei der Reform des Bildungssystems ebenso wie bei der Integration der Ausländer oder dem Ausbau des Sozialstaats. Aber irgendwie macht das nichts, immer werden ihnen die besten Motive zugebilligt, die lautersten Absichten. Warum eigentlich? Spiegel-Autor Jan Fleischhauer hat einen Großteil seines Lebens unter Linken zugebracht – vom Elternhaus über die Schule bis zum Milieu der Journalisten, in dem er seit zwei Jahrzehnten arbeitet. Jetzt unterzieht er sie einer genauen Betrachtung, mit dem Abstand desjenigen, der irgendwann entdeckte, dass er nicht mehr dazu gehört. Das Buch ist Analyse, Polemik und persönlicher Erfahrungsbericht. Es sorgte für erregte Debatten in den Medien und stand wochenlang auf der „Spiegel“-Bestsellerliste.
Autor
Jan Fleischhauer, geboren 1962, ist seit 1989 Redakteur beim Spiegel. Nach dem Mauerfall war er in Leipzig, dann in Berlin, zuletzt als stellvertretender Leiter des Hauptstadtbüros. Von 2001 bis 2005 arbeitete er als Amerika-Korrespondent in NewYork, wo er auch den Anschlag auf die Twin Towers erlebte. Er studierte Literaturgeschichte und Philosophie in Hamburg. Heute lebt er mit seiner Familie wieder in Berlin. Er bloggt unter www.unterlinken.de und schreibt eine Kolumne bei www.spiegel.de unter S.P.O.N. – Der Schwarze Kanal.


Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Familiennachzug: CDU-Fraktion kritisiert Abstimmverhalten der Landesregierung im Bundesrat Herrgott: Rot-Rot-Grün etabliert System der Verantwortungslosigkeit auf Bundesebene

Der migrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat der Regierung Ramelow v...

Marx schreibt an Marx – Wie viel Christentum steckt im Sozialismus?

Dr. Reinhard Marx ist Erzbischof von München und Freising. Sehr geehrter Karl Marx, lieber Namen...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.