Lange Nacht der Münchner Museen in den Pinakotheken im Kunstareal, im Museum Brandhorst und in der Sammlung Schack am 18. Oktober 2014, 19.00-02.00

Josef Spitzlberger, La Gondola Barocca / © Bernhard Quitterer

Die Pinakotheken, das Museum Brandhorst und die Sammlung Schack freuen sich wieder auf die »Lange Nacht der Münchner Museen« und präsentieren Höhepunkte ihrer Sammlungen sowie zahlreiche Sonderaustellungen.
Leider kann die Alte Pinakothek aufgrund der derzeitigen Teilsanierung des Museumsbaus nicht an der »Langen Nacht« teilnehmen. Auch die gerade eröffnete Sonderausstellung „Canaletto. Bernardo Bellotto“ wird wegen der begrenzten Räumlichkeiten geschlossen bleiben. Allerdings erwartet die Besucher der „Langen Nacht“ vor der Alten Pinakothek eine kleine Überraschung mit der sie sich auf den Besuch der Canaletto Ausstellung einstimmen können.

Die Neue Pinakothek, die Pinakothek der Moderne und die Sammlung Schack sind neben dem Museum Brandhorst im Kunstareal München zur »Langen Nacht« geöffnet. In den Ausstellungen laden die bewährten „Cicerone“ wieder zu spontanen Führungen ein oder geben Auskunft.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Familiennachzug: CDU-Fraktion kritisiert Abstimmverhalten der Landesregierung im Bundesrat Herrgott: Rot-Rot-Grün etabliert System der Verantwortungslosigkeit auf Bundesebene

Der migrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat der Regierung Ramelow v...

Marx schreibt an Marx – Wie viel Christentum steckt im Sozialismus?

Dr. Reinhard Marx ist Erzbischof von München und Freising. Sehr geehrter Karl Marx, lieber Namen...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.