Lexikon der Elektroinstallation von Rolf Rüdiger und Anjo Cichowski

Schnelle Hilfe für eine erfolgreiche Planung, Errichtung und Betrieb von Niederspannungsanlagen gemäß DIN VDE 0100 und weiteren Normen

Bild von Sid74 auf Pixabay

Cichowski, Rolf Rüdiger; Cichowski, Anjo: Lexikon der Elektroinstallation. Schnelle Hilfe für eine erfolgreiche Planung, Errichtung und Betrieb von Niederspannungsanlagen gemäß DIN VDE 0100 und weiteren Normen, 5., neu bearbeitete und erweiterte Auflage 2020, ISBN 978-3-8007-5163-1, 38 EURO (D)

Der Inhalt umfangreicher Normen ist für Elektrofachkräfte häufig nur mit einem zeitaufwendigen Studium und einer intensiven Beschäftigung mit den darin enthaltenen Anforderungen zu erschließen. Um diese Arbeit zu erleichtern, wurden wesentliche Begriffe aus Sicht der Autoren in diesem Lexikon zusammengefasst. In dieser neu bearbeiteten und erweiterten Auflage wurden zahlreiche normative Entwicklungen im VDE-Vorschriftenwerk der letzte Jahre berücksicht, es sind über 100 neue Stichwörter hinzugekommen, z. B. aus den Bereichen AFDD, Ladebetriebsarten und Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität sowie aus den VDE-Anwendungsregeln. 

Das Lexikon umfasst rund 1100 Stichwörter, die alphabetisch sortiert sind. Bei jedem Stichwort sind zunächst die Normen angegeben, in denen der Leser Aussagen zum gewünschten Themenkreis finden kann. In Einzelfällen konnten aktuelle geänderte Normen noch nicht berücksichtigt werden. Danach wird  Begriffsdefinition gegeben, die den technischen Zusammenhang erläutert und möglichst einen Bezug zur Praxis herstellt. Anschließend folgen Verweise auf weitere Begriffe ergänzende Informationen und Anforderungen aus den anerkannten Regeln der Technik, die durch Erläuterungen bzw. praktische Hinweise möglichst ergänzt werden. Zum Schluss kommen noch Literaturhinweise, die entweder unmittelbar dem jeweiligen Stichwort zugeordnet sind oder dem Literaturverzeichnis entnommen werden können. 

Im laufenden Text wird durch Pfeile auf den folgenden Begriff als weiteres Stichwort verwiesen. Dort findet man auch zusätzliche Erläuterungen und vertiefende Informationen, die mit dem ersten Stichwort in Zusammenhang stehen. Am Ende des Lexikons findet man die weiterführende Literatur. 

Dies ist ein Nachschlagewerk, das in kompakter Form Informationen im Bereich der Elektroinstallationstechnik vermittelt und lange Suchvorgänge erleichtert. Im Zweifelsfall muss der jeweilige Normentext doch herangezogen werden, darauf wird extra verwiesen. Die Handhabung und die Systematik des Lexikons sind verständlich und einfach gestaltet, so dass es ohne große Mühe die Anforderung an elektrische Anlagen und die Umsetzung der technischen Regeln ermöglicht.

Über Michael Lausberg 418 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.