Peter A. Schmidt/Bernd Schulz (Hrsg.): Fitschen. Gehölzflora

Gartenbaume, Foto. Stefan Groß

Peter A. Schmidt/Bernd Schulz (Hrsg.): Fitschen. Gehölzflora, 13., vollständig neu bearbeitete Auflage, Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2018, ISBN: 978-3-494-01712-9

Dieses Bestimmungsbuch für die in Mitteleuropa heimischen sowie in Wäldern, Parks und Gärten angebrachten Bäume und Sträucher erscheint nun in der bereits 13. Auflage. Dabei wurden teils eine vollständige teils eine moderate Neubearbeitung vorgenommen, durch die der Umfang des Buches sich deutlich erweitert hat. Die Zahl der Abbildungen und Zeichnungen sind auch wesentlich gestiegen. Die Familien mit den Schlüsseln zur Bestimmung der Gattungen sind nicht mehr alphabetisch, sondern systematisch angeordnet. Neu aufgenommen wurde auch ein Kapitel der Verbreitung der Gehölzarten aus der Sicht des Naturschutzes. (S. XIV)

Das Buch beginnt mit einer Übersicht über die Familien und die jeweiligen Autoren. Dann werden die Rangstufen im Pflanzensystem und die Systematik der Gehölze sowie deren Morphologie vorgestellt. Dann geht es um die Verbreitung der Gehölze und Herkunftsgebiete kultivierter Gehölze. Anschließend wird eine kritische Bilanz des Rückganges der Gehölzarten unter dem Aspekt des Naturschutzes präsentiert. Die Standorte und Verwendung der Gehölze, die giftigen Gehölze, Hinweise zur Benutzung der Bestimmungsschlüssel und die Schlüssel zum Bestimmen der Gattungen nach vegetativen Merkmalen folgen danach. Der Schlüssel zum Bestimmen von Familien und Gattungen nach Blütenmerkmalen, der Früchteschlüsse, der Schlüssel zum Bestimmen immergrüner Gehölze im Winterzustand sowie der Schlüssel zum Bestimmen der Gattungen werden danach vorgestellt. Danach folgt der Hauptteil des Buches, ein Lexikon der Gattungen. Im Anhang findet man noch ein Literaturverzeichnis, ein Sachregister sowie ein Register der deutschen wissenschaftlichen Pflanzennamen.

Das Buch bietet eine vollständige Übersicht der in Mitteleuropa heimischen Bäume und Sträucher zur richtigen Bestimmung. Es richtet sich an Studierende, Auszubildende und Beschäftigte in Forstwirtschaft, Gartenbau, Baumschulwesen, Landschaftsarchitektur, Landespflege und allgemein an Naturliebhaber. Bäume und Sträucher und ihre Lebensräume erfüllen ökologische, ökonomische und visuelle Funktionen. Es wird auch in diesem Bestimmungsbuch mit Recht darauf hingewiesen, dass die Vielfalt der Arten bedroht und sie schützenswert sind.

 

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 311 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.