Salzburger Festspiele 2019: neue Regie für Gorkis Sommergäste

Evgeny Titov übernimmt die Regie von Maxim Gorkis Sommergäste

Statue am Salzburger Dom, Foto: Stefan Groß

Pressemitteilung – Die Salzburger Festspiele bedauern, dass Mateja Koležnik aus gesundheitlichen Gründen die Regie der Neuproduktion von Maxim Gorkis Sommergäste zurücklegen muss und senden der Regisseurin die besten Wünsche für ihre Genesung.

Glücklicherweise konnte Evgeny Titov für die Regie gewonnen werden. 

„Eine sehr entschiedene Regiehandschrift zeichnet Evgeny Titov aus, die Nähe zu Maxim Gorkis Werk ist ihm eingeschrieben. Seine präzise wie lustvolle Arbeit mit Schauspielerinnen und Schauspielern entfacht eine Spielleidenschaft, die den realistischen Raum hin zu einem Erlebnis öffnet, in dem Komik und Surrealismus Platz haben. Seine bisherigen Inszenierungen haben beim Publikum wie im Feuilleton großes Interesse erregt und ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, sagt Schauspiel-Leiterin Bettina Hering. 

Biographie 

Evgeny_Titov_┬®THOMASRABSCH_2019__N9A2299

Evgeny Titov, geboren 1980 in Kasachstan, Russland, absolvierte eine Schauspielausbildung an der Theaterakademie St. Petersburg und arbeitete mehrere Jahre lang als Schauspieler in Russland, bevor er ein Regiestudium am Max Reinhardt Seminar in Wien begann. Gemeinsam mit Schauspielstudenten und Studentinnen des Seminars entwickelte er erste Arbeiten, u. a. Copis Schlangennest, das als Gastspiel am Wiener Burgtheater zu sehen war, und Gogols Die Heirat, eingeladen zum Körber Studio für Junge Regie 2016 am Thalia Theater Hamburg. Titov inszenierte die Uraufführung von Martin Heckmanns’ Mein Herz ist rein am Staatsschauspiel Dresden, am Landestheater Linz waren die Regiearbeiten Frühlings Erwachenvon Frank Wedekind und Assassins von Stephen Sondheim zu sehen. Am Staatstheater Wiesbaden feierte kürzlich seine Inszenierung von Molières Der eingebildete Kranke Premiere. Am Düsseldorfer Schauspielhaus gelang Titov eine hochgelobte Inszenierung von Arthur Millers Hexenjagd, worauf 2019 Bulgakows Hundeherz folgte. Zudem arbeitet er seit 2016 als Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. 2020 wird er sein Operndebüt am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und 2021 an der Komischen Oper Berlin geben. 

Die Premiere der Sommergäste findet am 31. Juli auf der Perner-Insel in Hallein statt.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Simon Boccanegra: kalt, kahl, aber kraftvoll

Es hat noch allen geschadet, die höher hinaus, besser: hinauf wollten als es ihre Kräfte zuließe...

Salzburger Festspiele 2019 – MEDEA – ein zeitloses Spektakel

Wer weiß, wie es sich anfühlt, für das Verliebtsein alles auf den Kopf zu stellen, der wird nich...

Salzburger Festspiele 2019: „Oedipe“: vom Baby-Balg zum Boxer-Schwergewicht

Es fügte sich gut, dass bei der Ankunft in Salzburg für den Besuch der vorletzten Festspielauffü...