Sebastian Kurz: „Jemand, der arbeiten geht, soll besser aussteigen als jemand, der nicht arbeiten geht“: Bundeskanzler Kurz meint, er spreche in der Frage der Mindestsicherungsreform „unangenehme Fakten an“

Bundeskanzler Sebastian Kurz Foto: Stefan Groß

Kurz: „Warum behauptet die Stadtregierung, ich hätte die Wiener beleidigt?“

„Jemand, der arbeiten geht, soll besser aussteigen als jemand, der nicht arbeiten geht“: Bundeskanzler Kurz meint, er spreche in der Frage der Mindestsicherungsreform „unangenehme Fakten an“:

Gepostet von Zeit im Bild am Sonntag, 13. Januar 2019

Quelle: Zeit im Bild, Facebook

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Arm, abgehängt, ausgegrenzt: Studie des Paritätischen belegt akute Mangellagen eines Lebens mit Hartz IV

Die derzeit gewährten Leistungen in Hartz IV schützen nicht vor Armut, so das Ergebnis einer aktu...

Ingo Friedrich: Nach dem EU-Gipfel muss Europa Weltmachtfähigkeit beweisen

(1) Europa hat seine Fähigkeit bewahrt, Kompromisse zu finden, zumal ein Auseinanderfallen angesic...

EU-Gipfel in Brüssel: „Ich schäme mich für ein solches Europa“

„Die Staats- und Regierungschefs feiern sich für ihre Einigung nach einem historischen Verhandlu...