Tipps für einen guten Schlaf im Winter

Bildquelle: https://unsplash.com/photos/uy5t-CJuIK4

Der Winter steht vor der Tür, draußen wird es kälter, die Tage werden kürzer und die Nächte länger. Unser Bedürfnis an Schlaf ist im Winter durchschnittlich höher, gleichzeitig nimmt bei vielen Menschen die Schlafqualität ab. Das sorgt dafür, dass wir weniger Energie haben, unausgeglichen sind und uns einem erhöhten Krankheitsrisiko aussetzen. Guter Schlaf ist der wichtigste Grundbaustein, um gesund und glücklich durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Wie das gelingt, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Die richtige Bettwäsche

Für die niedrigeren Temperaturen müssen wir unser Bett anders ausstatten, als im Sommer. Wenn wir nachts frieren, beeinträchtigt das unseren Schlaf. Neben einem dickeren Bettbezug und warmer Bettwäsche eignen sich Daunendecken für den Winter. Wir empfehlen spezielle Winter-Kissen, beispielsweise aus Schafschurwolle. Ein guter Schlafanzug aus Baumwolle und Kuschelsocken können ebenfalls gegen die Kälte helfen. Wem abends trotzdem kalt ist, der kann etwa 10 Minuten vor dem zu Bett gehen eine Wärmflasche oder ein Wärmekissen unter die Decke legen. Wenn man sich schlafen legt, ist alles schön vorgeheizt und kuschelig.

Mehr Tageslicht

Im Winter ist es dunkler, weshalb unser Körper erhöht Melatonin produziert. Das ist der Stoff, der uns müde macht. Um dieser Produktion entgegenzuwirken, brauchen wir viel Tageslicht und frische Luft. Bereits 15 Minuten Bewegung im Freien dämmen die Melatonin-Ausschüttung und machen uns fitter. Idealerweise wiederholen wir das mehrmals am Tag, beispielsweise direkt in der Früh, in der Mittagspause und nach der Arbeit.

Richtig heizen

Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus und beeinträchtigt unseren Schlaf. Die ideale Schlafzimmertemperatur liegt zwischen 16 und 18 Grad. Bevor die Heizung aufgedreht wird, sollte man sich lieber etwas wärmer anziehen. In der Früh und am Abend reicht Stoßlüften aus, denn mit offenem Fenster schlafen ist Energieverschwendung. Geschlossene Rolläden dichten den Raum zusätzlich besser ab und halten die Temperatur konstant.

Sport treiben

Bei der Kälte möchte man am liebsten mit einer heißen Schokolade eingekuschelt auf dem Sofa liegen. Das ist okay, solange man davor oder danach trotzdem ins Fitnessstudio geht. Regelmäßige Workouts halten uns gesund und fit und verbessern zusätzlich unsere Schlafqualität.

Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit ausreichend Vitaminen stärkt unser Immunsystem. Dadurch beugen wir Krankheiten und Erkältungen vor, die unsere nächtliche Erholung negativ beeinflussen würden.

Ein Vitamin-D-Mangel ist im Winter weit verbreitet, da dieses Vitamin durch Sonneneinstrahlung produziert wird. Bei starkem Mangel ist die Supplementierung sinnvoll, um Müdigkeit, Stimmungsschwankungen und Erkältungen vorzubeugen.

Alkohol vermeiden

Der verbreitete Irrglaube, dass Alkohol vor dem Schlafen gut ist, bewirkt in der Realität genau das Gegenteil. Es stimmt, dass Alkohol zunächst beruhigt, später wirkt er allerdings stimulierend und sorgt für schlechteren Schlaf. Abends sollte er, wenn möglich, vermieden werden.

Regelmäßiger Schlafrhythmus

Um unsere Schlafqualität im Winter aufrechtzuerhalten, raten wir jedem einen möglichst regelmäßigen Schlafrhythmus. Das bedeutet, jeden Tag etwa zur gleichen Zeit aufstehen und zu Bett gehen. Programmieren wir unseren Körper auf eine gleichbleibende Routine, schlafen wir abends schneller ein und erholen uns besser. Ideal wären täglich 6 bis 8 Stunden Schlaf.

Kein blaues Licht vor dem Schlafen gehen

Smartphones, Fernseher und Co. strahlen blaues Licht aus. Das wirkt stimulierend und hemmt die nötige Ausschüttung von Melatonin. Eine Stunde vor der Bettzeit sollten alle Bildschirme abgeschaltet werden. Lesen ist eine gute Alternative zum Scrollen und hilft uns besser einzuschlafen. Auf dem Handy lässt sich ein Blaufiltereinstellen, der die Wirkung des Lichts eindämmt und sich automatisch zu einer bestimmten Uhrzeit aktiviert.

Fazit

Erholsamer Schlaf ist im Winter besonders wichtig, um unser Immunsystem zu stärken und die Anfälligkeit für Krankheiten vorzubeugen. Verbesserte Schlafqualität erhöht gleichzeitig unsere Lebensqualität. Sagen Sie den Winterblues den Kampf an. Mit unseren Tipps bringen wir Sie entspannt durch die kalte Jahreszeit.

Über Autor kein 2186 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.