Wie viel Schlaf braucht der Mensch?

matratze bett kissen schlafen entspannen, Quelle: congerdesign, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Dass ein Mensch grundsätzlich viel Schlaf braucht, ist mittlerweile kein Geheimnis. Doch wie viel Stunden lassen sich als eigentlich optimal beschreiben? Mithilfe dieses Ratgebers können Sie sich zukünftig orientieren.

Vor allem, wenn der Schlaf einmal fehlt, wird einem deutlich, wie wichtig er eigentlich ist. Die Folgen des Schlafmangels können als durchaus vielfältig beschrieben werden. Die „harmloseste“ Konsequenz sind dabei noch leichte Konzentrationsprobleme und Müdigkeit. Auch mit der Haut kann es zu Problemen kommen. Bei chronischem Schlafmangel kann das Ganze sogar psychische Folgen haben. Zudem ist die Wahrnehmung gestört und es werden Visionen bzw. Schatten wahrgenommen, die überhaupt nicht existieren. Dementsprechend wichtig ist es, genau darauf zu achten, über einen gewissen Zeitraum hinweg genügend Schlaf zu erhalten.

Bevor etwas zur genauen Dauer gesagt werden kann, lässt sich jedoch festhalten, dass es neben der Quantität vor allem auf die Qualität ankommt. Um entsprechende Voraussetzungen für eine ideale Nachtruhe zu schaffen, sorgen Sie für eine Vermeidung von etwaigen Nebengeräuschen. Dazu helfen im Allgemeinen feste Einschlafzeiten. Auch regelmäßige körperliche Aktivitäten und der Verzicht auf Koffein vor dem Schlafengehen helfen dabei, aus seinem Schlaf das Optimum herauszuholen.

Grundsätzlich ergibt sich in Bezug auf eine optimale Dauer des Schlafs keine allgemein gültige Empfehlung. Wie groß das individuelle Bedürfnis ist, hängt maßgeblich von den eigenen Erbanlagen ab. So tauchen immer wieder Berichte von Menschen auf, die mit fünf Stunden Schlaf gut klarkommen. Andere Schläfer und Schläferinnen brauchen gar neun und mehr Stunden, um sich gut erholt zu fühlen. Einige merken ihr Defizit auch gar nicht: Wie Wissenschaftler unlängst feststellten, kann ein chronischer Schlafmangel und infolgedessen eine verminderte Leistungsfähigkeit auch unbemerkt bleiben.

Nichtsdestotrotz haben die Untersuchungen eine allgemeine Faustregel herausgefunden. Die meisten Menschen sind mit einem Soll von zirka sieben bis acht Stunden am besten beraten. Sie selbst können dabei feststellen, ob Sie genügend schlafen: Können Sie selbst bei längerer Tätigkeit im Sitzen konzentriert arbeiten, ohne dabei schläfrig zu werden, erfüllen Sie höchstwahrscheinlich Ihr individuelles Bedürfnis. Wer sein individuelles Optimum herausfinden möchte, sollte sich dafür die Urlaubs- oder Ferienzeit aussuchen. Stellen Sie sich dabei keinen Wecker und stehen Sie erst auf, wenn Sie sich wirklich wach und ausgeschlafen fühlen. Darüber hinaus gilt, dass sich fehlender Schlaf im Notfall auch nachholen lässt. Falls Sie nach einigen kurzen Nächsten also einmal wieder länger schlafen können, ist dies also keine schlechte Idee.

Optimaler Schlaf mit dem richtigen Bett

Selbstverständlich spielt auch die Umgebung für die Einhaltung einer optimalen Nachtruhe eine gewichtige Rolle. Neben der Möglichkeit der Abdunklung, gemütlichen Farben in der Umgebung kommt dabei zudem ein möglichst gemütliches Bett ins Spiel. Durch ein Boxspringbett erfüllen Sie ihren Anspruch an Ihre eigene Gemütlichkeit. Der Trend aus den USA ist mittlerweile auch in Deutschland angekommen. Ein Boxspringbett besteht stets aus einem zweifach gefederten Kern. Dank der Kombination aus Untergestell und Federkern-Matratze passt sich die Oberfläche besonders flexibel an den eigenen Rücken an.

Auch bei der Auswahl der eigenen Matratze besteht derweil Wahlfreiheit. Durch die verschiedenen Härtegrade kann das Produkt ohne Probleme individualisiert werden. Für zusätzlichen Stauraum sorgt bei Bedarf der integrierbare Bettkasten.

Sie sehen: Eine individuelle Empfehlung für den optimalen Schlaf kann nicht gegeben werden, dennoch haben sich sieben bis acht Stunden im Durchschnitt bewährt. Mit einer ruhigen Atmosphäre und komfortablen Ausstattung können Sie zudem optimale Voraussetzungen für einen optimalen Schlaf schaffen.