WARUM IST DIE EINNAHME VON DER POWER-KOMBI: D3 UND K2 SO WICHTIG?

Vitamin D3 ist ein fettlösliches Vitamin, das unserem Körper hilft, Calcium und Phosphor effizient aufzunehmen. Technisch gesehen ist Vitamin D eigentlich kein richtiges Vitamin. Es ist ein Steroidhormon oder Hormon-Vorstufe, das unser Körper unter den richtigen Bedingungen selbst herstellen kann.

Gute Quellen für Vitamin D3:

  1. Das Sonnenlicht (während der Wintersaison führt der Mangel an Sonnenlicht bei den meisten Menschen auch zu einem Mangel an Vitamin D3; wenn Sie also in Deutschland leben, wo Sie im Winter nur selten Gelegenheit haben, Sonne zu tanken, wäre es eine gute Idee, Vitamin-D3-Präparate einzunehmen).
  2. Die Lebensmittel (Fettfisch, Käse, Pilze, Eigelb, Orangensaft, Kaviar).

Vorteile von Vitamin D3:

  • Es unterstützt normale Funktion des Immunsystems. Vitamin D3 ist in der Lage, die Immunreaktionen des Körpers zu regulieren. Wie Sie auch wissen, ist ein gut funktionierendes Immunsystem für den Menschen unerlässlich und trägt zum Schutz vor Krankheiten und zur Erhaltung der Gesundheit bei.
  • Dieses Vitamin versichert die Aufrechterhaltung eines angemessenen Calcium- und Phosphorspiegels. Eine der wichtigsten Eigenschaften von Vitamin D3 ist die Unterstützung des menschlichen Körpers bei der Herstellung und Aufrechterhaltung eines angemessenen Calcium- und Phosphorspiegels im Körper. Diese beiden Mineralien sind für die Erhaltung der Knochenstärke besonders wichtig.
  • Es verringert die Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems. Vitamin D3 ist in der Lage, die Belastung des Körpers durch Bluthochdruck, Diabetes und andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu verringern.
  • Es verbessert auch die Schlafqualität. Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass die Qualität des Schlafs abnimmt, wenn der Vitamin-D3-Spiegel sinkt.

Ein Vitamin-D3-Mangel kann sich in einer Vielzahl von Symptomen äußern: Knochen-, Rücken- und Muskelschmerzen, die Entwicklung von Osteoporose, schlechte und häufige Müdigkeit.

Vitamin K2

Vitamin K gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Es wird vom Körper aufgenommen, erst wenn es sich in Fett auflöst, da es Fett als Trägersubstanz benötigt. Vitamin K besteht aus drei Verbindungen, von denen eine Menachinon (MK) ist, das auch als Vitamin K2 bekannt ist.

Gute Quellen für Vitamin K2:

1. Fleisch

2. Leber

3. Sojabohnen

4. Eier

5. Käse

6. Fermentiertes Gemüse (z. B. Sauerkraut).

Vorteile von Vitamin K2:

  • Es verbessert die Knochendichte sowie verringert die Wahrscheinlichkeit von Osteopenie und Osteoporose. Vitamin K2 fördert eine anabole (oder wachstumsfördernde) Reaktion in den Knochen.
  • Es unterstützt die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleischgewebe. Eine der Funktionen von Vitamin K2 ist die Anregung des Proteins Osteocalcin, das Calcium aus dem Blutkreislauf in die entsprechenden Bereiche des Körpers, wie Knochen und Zähne, transportiert. Dieses Verfahren steht in direktem Zusammenhang mit der Gesundheit und Langlebigkeit den Zähnen und Zahnfleischgewebe.
  • Es verbessert die kardiovaskuläre Gesundheit und verringert das Risiko für Herzerkrankungen. Eine Möglichkeit, die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems zu gewährleisten, besteht darin, die Arterien stark und frei von Verstopfungen zu halten. Vitamin K2 kann auch die Verkalkung der Arterien verhindern.

Ein Vitamin-K2-Mangel kann sich in Herzkrankheiten, der Diagnose Osteopenie oder Osteoporose oder in einer Verschlechterung des Mundraums (übermäßiger Zahnfleischrückgang, Karies) äußern.

Da es sehr schwierig ist, einen optimalen Vitamin-K2-Spiegel allein durch die Nahrung zu erreichen, sind Vitamin-K2-Präparate sehr wichtig für alle, die auf ihre Gesundheit achten. Es wird jedoch angenommen, dass Vitamin K2 am besten wirkt, wenn es zusammen mit Vitamin D3 eingenommen wird, da Vitamin K2 die positiven Effekte von Vitamin D3 unterstützt. Vitamin-D3-Präparate produzieren Proteine, die für den Calciumstoffwechsel im Körper unerlässlich sind. Diese Proteine können jedoch nur durch ausreichende Mengen an Vitamin K2 aktiviert werden.

Bei der Auswahl von Vitaminen ist es besonders wichtig, auf ihre Wirksamkeit zu achten. Die Buchstaben I. E. erscheinen oft neben den Vitaminen, um das anzuzeigen. Je höher die Zahl neben diesen Buchstaben ist, desto stärker ist die Wirkung der Vitamine.

Vergessen wir also nicht, uns um unser Immunsystem zu kümmern. Denken Sie daran, dass Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine dazu beitragen können, ein gesundes und starkes Immunsystem aufrechtzuerhalten, und dass die Wahrscheinlichkeit, an Grippe und Erkältungen zu erkranken, im Herbst, Winter und Frühjahr drastisch zunimmt. In dieser Zeit ist die Stärkung des Immunsystems eine der Schwerpunkten, um gesund zu bleiben.