Young Singers Project 2019

Die Teilnehmer des Young Singers Projects 2019 zusammen mit Leiterin Evamaria Wieser und dem Direktorium der Salzburger Festspiele - Helga Rabl-Stadler, Markus Hinterhäuser und Lukas Crepaz. Foto: SF/Anne Zeuner

mit Unterstützung der Kühne-Stiftung

YSP_Welcome_by SF Anne Zeuner

Die Teilnehmer des Young Singers Projects 2019 zusammen mit Leiterin Evamaria Wieser und dem Direktorium der Salzburger Festspiele – Helga Rabl-Stadler, Markus Hinterhäuser und Lukas Crepaz. Foto: SF/Anne Zeuner

(SF, 2. Juli 2019) „Welch gutes Händchen, besser gesagt, gutes Ohr, Evamaria Wieser, die Leiterin des Young Singers Project, und die Festspiele haben, zeigt sich daran, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Young Singers Project bei Wettbewerben in der ganzen Welt hervorragend abschneiden und in den besten Opernhäusern engagiert werden“, freut sich Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler. „Dieses Jahr werden insgesamt 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Young Singers Projects im Programm der Salzburger Festspiele auftreten dürfen. Besonders schön finde ich, dass Joel Prieto, YSP Teilnehmer im Jahr 2008, die Titelrolle in Orphée aux enfers übernimmt.“

Mit dem Young Singers Project haben die Salzburger Festspiele eine hochkarätige Plattform zur Förderung des sängerischen Nachwuchses geschaffen, die 2019 auf mittlerweile elf Jahre Erfolgsgeschichte blicken kann. Seit 2008 haben am Young Singers Project 157 junge Sängerinnen und Sänger aus 41 Ländern teilgenommen, in diesem Jahr sind es 13 junge Sängerinnen und Sänger aus elf Nationen. Sie kommen aus: Kanada, Spanien, UK, Frankreich, Russland, Polen, den USA, aus der Ukraine, Irland und erstmals aus Mexiko und Neuseeland.

Bei internationalen Vorsingen wählt Evamaria Wieser die Sängerinnen und Sänger aus, die im Rahmen dieses Stipendiums die Möglichkeit erhalten, mit Festspielkünstlern zu arbeiten. Der Unterricht umfasst nicht nur musikalische und repertoiremäßige Weiterbildung, sondern auch szenische Probenarbeit, Sprachcoaching und Liedinterpretation. Die Meisterklassen und der Praxisbezug machen das YSP zu einem Förderprogramm mit internationalem Modellcharakter. Die öffentlichen Meisterklassen finden dieses Jahr unter der Leitung von Christa Ludwig, Anne Sofie von Otter, Malcom Martineau und Helmut Deutsch statt.

Die Teilnehmer des Young Singers Project gestalten die diesjährige Kinderoper Der Gesang der Zauberinsel, und damit erstmals eine Uraufführung. Komponist ist Marius Felix Lange. Sie wirken außerdem in weiteren Produktionen der Festspielsaison 2019 mit. In einem Abschlusskonzert am 24. August präsentieren sich die Teilnehmer des YSP dem Publikum. Das Konzert in der Stiftung Mozarteum – Großer Saal findet unter der Leitung von Adrian Kelly statt. Für viele Gäste ist dieser Auftritt der jungen Sängerinnen und Sänger das emotionale Highlight ihres Besuches bei den Salzburger Festspielen.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

So langsam stirbt nicht Jedermann

In Österreich ist es, von Wien über Salzburg, Graz und Linz, längst durch, das aufregende andert...

Salzburger Festspiele: Nachruf zum Tod von Jessye Norman

1995: Jessye Norman in Schönbergs Monodram Erwartung. Fotos © Salzburger Festspiele/ Rut...

Salzburger Festspiele 2019: Tod und Teufel, Prophet und Prinzessin

Schwül war der letzte Salzburger Festspiel-Mittwoch, 30 Grad im Schatten. Und in der Sonne? Gegen ...