Corona-Pandemie: Stadt Leipzig startet Informationskampagne #leipzigbleibtzuhause im Stadtbild und auf Social Media

covid-19 coronavirus soziale distanz distancing, Quelle: geralt, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Mit der Informationskampagne #leipzigbleibtzuhause sensibilisiert die Stadtverwaltung derzeit alle Leipzigerinnen und Leipziger, die geltenden Kontakt- und Bewegungseinschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie einzuhalten. Ziel ist es, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Im Rahmen der Aktion werden aktuell die drei Motive „Zeig Deine Verbundenheit – mit Abstand!“, „Jeder Abstand zählt“ und „Teilt Stories, nicht Corona!“ sowohl im Stadtbild als auch auf Social Media ausgespielt.

3.400 Plakate hängen seit Mittwochabend (25.3.) an 1.700 Standorten, darunter zentrale Parkanlagen, Skaterparks, Sportanlagen und in der Umgebung von Jugendzentren. An diesen Orten sollen vor allem Jugendliche und junge Erwachsene angesprochen werden, ihre Verantwortung bei der Eindämmung des Coronavirus wahrzunehmen, um Alte und Kranke besser schützen zu können. Ab Dienstag (31.3.) kommen an weiteren 320 Flächen im Stadtgebiet großformatige City Light Poster hinzu. Sie werden ein viertes Motiv zeigen, das zum sozialen Zusammenhalt und zur Nachbarschaftshilfe aufrufen wird. Für die Plakataktion nimmt die Stadt rund 20.000 € in die Hand.

Die Leipziger Gruppe unterstützt die Kampagne in den nächsten Tagen ebenfalls mit Plakaten auf rund 1.000 Flächen in ihren Straßenbahnen und Bussen. Bereits seit heute läuft ein Kampagnen-Spot im Fahrgast-TV der Leipziger Verkehrsbetriebe. Mit diesen Maßnahmen werden im speziellen die Bürgerinnen und Bürger angesprochen, die täglich Wege aus triftigem Grund z. B. zur Arbeit oder zum Einkaufen zu erledigen haben.

Um insbesondere die junge Zielgruppe zu erreichen, weitet die Stadt Leipzig ihre Kampagne auf Social Media aus. Über ihren Sportverein, ihre „Lokalhelden“ aus Sport und Szene sowie Influencer sollen die jungen Menschen sensibilisiert werden, wie wichtig es aktuell ist, den Mindestabstand untereinander zu wahren und zu Hause zu bleiben. Zudem will die Stadt Leipzig all denjenigen, die aktuell das Haus nicht verlassen können, mit der Kampagne Mut machen und ein Gemeinschaftsgefühl vermitteln.

Jede Bürgerin und jeder Bürger kann helfen, die Botschaft zu teilen und zu verbreiten. Dazu stehen die Plakate auf leipzig.de/coronavirus zum Herunterladen und Aushängen in Wohnung, Treppenhaus oder Büro bereit. Zusätzlich stellt die Stadt Leipzig eine Bilddatei bereit, die Leipzigerinnen und Leipziger in ihre Mail-Signatur einbinden können. Wer nicht auf das Internet zugreifen kann, hat die Möglichkeit, das Motiv morgen aus der Leipziger Volkszeitung und aus dem Amtsblatt auszuschneiden.

Mit der von der Agentur ungestalt. Kollektiv für Kommunikationsdesign entwickelten Botschaft „Teilt Stories, nicht Corona!“ hatte sich das Amt für Stadtgrün und Gewässer in einer Sofortmaßnahme bereits seit am vergangenen Wochenende an Passantinnen und Passanten rund um die Sachsenbrücke gewandt.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

CORONA Brancheninfos #54

Eine Milliarde für die Kultur! Das gibt’s sonst nirgends auf der Welt, betont die BKM, und auch ...

„DIE EXEKUTIVE KANN AUCH SCHIFFBRUCH ERLEIDEN“

In der Krise braucht man Zuversicht: Apokalyptiker & Integrierte – Gedanken in der Pandemie 4...

CORONA Filmbrancheninfos #53

In den vergangenen Tagen bestimmte nicht mehr allein das Virus die Nachrichten – alle Aufmerksamk...