Gündogan & Özil zuhause lassen!

Rote Ampel, Foto: Stefan Groß
 Mehrere Bundespolitiker haben gegen Özil nun Stelllung bezogen, so auch Alice Weidel von der AfD.

“Der aktuelle Skandal um zwei “deutsche” Nationalspieler ist ein trauriges Beispiel dafür, wie gering die Identifikation der türkischstämmigen Jugend in Deutschland mit der Wahlheimat ihrer Eltern ist.

Trotz jeder noch so fröhlichen Integrations-Kampagne des DFB identifiziert man sich am Ende doch mit der Türkei. So auch zwei Spieler der Deutschen Nationalmannschaft, Ilkay Gündogan und Mesut Özil – sie sehen Recep Erdogan als „ihren Präsidenten“ an.

Die Spieler sollten am besten gleich ihr Glück in der türkischen Nationalmannschaft ihres Präsidenten suchen, denn diese Art von “Doppelpass” funktioniert auch im Fußball nicht.“

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Die VR China und die EU-Juden

Auf die europäischen Vorwürfe gegen China beim Thema Hongkong und Uiguren entgegnet der chinesisc...

Feine Unterschiede – Amy Coney Barrett: Trumps neue Richterin

Amy Coney Barrett, seit über zwanzig Jahren hauptamtliche Bundesrichterin in den USA, ist von Dona...

Der FC Barcelona – mes que un club, oder eben doch nur Messi?

Einst dominierte der FC Barcelona mit seinem Tikitaka-Fußball ganz Europa. Die Katalanen holten zw...