Interview mit dem „Vater der Revolutionäre“

Mohammed Attian wird von den Demonstranten des Tahrir-Platz zärtlich und hochachtungsvoll „Vater der Revolutionäre” genannt. Seit Beginn der Revolution hat er sein Zelt auf dem Tahrir-Platz aufgeschlagen und hat ihn im Gegensatz zu den Demonstranten seitdem nicht mehr verlassen. Er gibt der demonstrierenden Jugend weisen Rückhalt in brenzligen Situationen, und rät ihnen, was zu tun ist, wenn sich Schlägertrupps unter die Demonstranten mischen in die Masse oder die Polizei brutale Eingriffe plant. Er kommt aus der Stadt Kafr El Sheikh im Süden Ägyptens und kampiert für die Revolution in Kairo auf dem Tahrir-Platz.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Der legendäre Installationskünstler: CHRISTO – WALKING ON WATER

Pressemitteilung – Christo – die meisten bringen diesen Namen sofort mit der Reichstagsverh...

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür!Doch was bedeutet er? Dürfen jetzt alle Flüchtlinge in die EU einreisen?

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür und weder Bundestag noch Öffentlichkeit d...

Avatar
Über Knobloch Nora 11 Artikel
Nora P. Knobloch, geb. 1990 in Köln, Studierende der Psychologie, Friedensdienste in Ghana, Reiseberichte und Online-Redakteurin bei diefreiheitsliebe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.