John Grisham: DAS BEKENNTNIS

der neue roman von John Grisham über den Mordprozess in Mississippi

Bild von David Mark auf Pixabay

John Grisham: Das Bekenntnis. Heyne, München 2019, ISBN: 978-3-453-27213-2, 24 EURO (D)

In dem neuen Roman von John Grisham geht es um das Leben und den Mordprozess Baumwollhändler und Kriegshelden Pete Banning 1946 in der fiktiven Stadt Clanton, Mississippi, wo schon einige frühere Romane Grishams spielten.

Der Roman besteht aus drei Teilen. Im ersten Teil werden zunächst die Hauptpersonen vorgestellt. Pete Banning, der Familienpatriarch, kurz nach seinem Heimkommen aus dem 2. Weltkrieg, seine Frau Liza, die vor kurzem in eine Nervenheilanstalt eingeliefert wurde, seine Kinder Joel und Stella und seine Schwester Florry, die auf einem angrenzenden Grundstück lebt. Aus heiterem Himmel erschießt Pete Banning Dexter Bell, den Pastor der örtlichen methodistischen Kirche. Diese Tat macht die Stadt fassungslos, da Pete Banning ein angesehener Bürger ist und bringt die Geschichte ins Rollen. Sheriff Nix Gridley verhaftet Pete und sperrt ihn ein. Auf alle Fragen nach dem Motiv seines Mordes antwortet er: „Ich habe nichts zu sagen.“ Die Protagonisten treffen sich vor Gericht wieder. John Wilbanks, der Anwalt der Familie, versucht, eine Verteidigung aufzubauen, aber Pete lehnt es ab, einen Antrag auf Änderung des Veranstaltungsortes oder die Vorbereitung auf ein Plädoyer für seine geistige Unzurechnungsfähigkeit zuzulassen. 

Schließlich muss sich die Jury zu einem ein Schuldspruch mit Todesurteil durch Stromschlag aussprechen. Eine kurze Andeutung für die Motive Petes wird gemacht, als er Liza im State Hospital besuchen darf. Dort fragt sie ihn „Kannst du mir vergeben?“ Er sagt, er kann nicht, aber dass er sie weiterhin liebt. 

Kurz vor seiner Hinrichtung trifft sich der Gouverneur von Mississippi privat mit Banning und bietet an, die Strafe in eine lebenslange Freiheitsstrafe umzuwandeln, wenn Banning einen Grund für seinen Mord an Bell angibt. Auch diese letzte Chance nutzt er nicht, er geht lieber in den Tod. Die Hinrichtung wird im Gerichtsgebäude von Clanton durchgeführt und Banning begraben. 

In den folgenden beiden Teilen werden die Hintergründe des Mordes an Bell, die eng mit der Lebensgeschichte Petes verknüpft sind, aufgearbeitet. Petes Biografie wird von seiner Heirat mit Liza, ihr Leben auf der Baumwollfarm und seinem abenteuerlichen Überleben im 2. Weltkrieg im Kampf gegen die Japaner auf den Philippinen erzählt.

Im dritten Teil wird die Geschichte ab seiner Rückkehr aus dem Krieg im Mai 1945 bis zur Ermordung Bells erzählt, wo sich die Hintergründe nach und nach aufklären.

Grisham gelingt hier wieder auf spannender und niemals langweilig werdender Roman. Er vermischt die Lebensumstände des Hauptakteurs Pete Banning und seiner Familie mit detaillierten Erzählungen aus dem 2. Weltkrieg. Ein Roman, der Fragen nach Schuld, Rache, Moral und Ehre aufwirft.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Die nächste und baldige Präsidentin der USA soll Kamala Devi Harris heißen

Zum ersten Mal in seiner 175-jährigen Geschichte gibt das US-Magazin Scientific American ...

Robert Atzorn: „Duschen und Zähneputzen – Von Leiden und Lüsten

DAS BUCH: Robert Atzorn: „Duschen und Zähneputzen. Was im Leben wirklich zählt“, 272 Seiten, ...

Brexit-Handbuch für Unternehmen und Berater

Brexit-Handbuch für Unternehmen und Berater. Steuerrecht – Zollrecht – Gesellschaftsrecht – ...

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 385 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.