Kreidezeichnungen von Renate Groß in der „ganz kleinen Galerie“ in Jena – 24. April, 18.00 Uhr

Titelseite

Einladung

zur Eröffnung der 76. Ausstellung in der “ganz kleinen galerie”

mit Bildern von Renate Groß (Jena)

im Institut für Biochemie am Nonnenplan,

am Mittwoch, dem 24. April 2019, um 18:00 Uhr

Zugang über den Institutshof. Die videoüberwachte Ausstellung ist bis Ende Juni 2019 zu sehen. Sie ist montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.D

Es war ein langer Weg bis zu der Ausstellung, die wir Ihnen heute hier präsentieren können. Freunde hatten mir den Hinweis gegeben, Renate Groß würde malen, ich solle doch einmal versuchen, sie zur Ausstellung ihrer Bilder zu bewegen. Schon lange bin ich mit der bekannten Jenaer Augenärztin befreundet, die seit einiger Zeit nicht mehr praktiziert. Wieder und wieder bat ich sie daraufhin erfolglos, mir einmal ihre Bilder zu zeigen. Endlich hatte ich sie im Herbst des vergangenen Jahres überredet, mir das Konvolut ihrer Arbeiten zu zeigen – und ich war nahezu erschlagen von dem, was sie mir da offenbarte. Nicht allein die schiere Menge an Bildern – es waren mehr als 200 – sondern vor allem deren Farbgebung und Formensprache versetzten mich in Staunen. 

In der Themenwahl dominieren Frauenköpfe und –gestalten, auch Paare, religiöse Motive mit christlichem und jüdischem Bezug, Kreuze, Leuchter, Mariengestalten, Kirchen oder ganze Geschichten wie die vom verlorenen Sohn, hin und wieder ein Esel. Es ist also eine figürliche, eine gegenständliche Malerei, immer leicht verfremdet, geometrisch fragmentiert oder heiter und mit Augenzwinkern überzeichnet, wie es in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts z. B. bei Miro oder den Kubisten nicht unüblich war. Dabei ist jedes einzelne Bild eine Sinfonie in Farben. Ich hoffe, Sie können meine Begeisterung für die Arbeiten teilen und haben Freude beim Betrachten der Bilder von Renate Groß.  

Kreide

Auf Rügens Stubbenkammer

erzählt sie uns Millionen Jahre

währende Geschichten.

Gebrochen und gemahlen,

gefärbt und neu geformt

Ist sie in Künstlers Hand

ein Werkzeug ganz besondrer Art.

Auf Holz Papier und Pappe aufgebracht

folgt sie Textur und Eigenart des Untergrunds

oft nur als Hauch, Pastell.

Wie rasch ist sie hinweg gewischt,

oftmals geblasen nur  …..

Kontakt zu Renate Groß bitte ausschließlich über folgende E-Mail Adresse:

bernd.wiederanders@gmail.com oder telefonisch unter 03641-447764.