Smoothies mit einem Stabmixer zubereiten

Smoothie mit einem Stabmixer zubereiten

Ein Smoothie mit einem Stabmixer ist im Handumdrehen zubereitet. Geben Sie alle Zutaten in ein hohes Glas, aber füllen Sie es nicht mehr als zwei Drittel voll.

Wenn Sie die Klingen des Stabmixers in die Flüssigkeit eintauchen und ihn anmachen, wird Luft in den Smoothie miteingearbeitet, die sich dann ausdehnt.

Lassen Sie also dementsprechend Platz, sonst haben Sie am Ende eine riesige Sauerei auf Ihrer Küchenarbeitsplatte.

Nicht alle Stabmixer sind in der Lage, große Eisstücke zu zerkleinern, also müssen Sie diese zerkleinern, bevor Sie sie zu Ihrem Smoothie hinzufügen.

Wenn Sie den Stabmixer dann in das Gefäß eintauchen, stellen Sie den Mixstab auf den Boden und achten Sie darauf, dass die Flüssigkeit die Klingen vollständig bedeckt.

Beginnen Sie erst nach dem Eintauchen mit der niedrigsten Einstellung vom Pürierstab, um zu vermeiden dass die Zutaten überall herumgespritzt werden. Danach erhöhen Sie Schritt für Schritt die Drehzahl vom Motor.

Wir empfehlen Ihnen einen Stabmixer zu kaufen, der eine Mixglocke mit Spritzschutz besitzt. Im Netz gibt es viele Angebote, aber die besten Stabmixer finden Sie auf Puerierstab-tests.de.

Pürieren Sie weiter, bis der Smoothie die gewünschte Konsistenz erreicht hat, und schalten Sie dann den Mixer aus. Wenn er der Smoothie zu dickflüssig ist, fügen Sie einfach etwas mehr Flüssigkeit hinzu. Es kann auch sein, dass er etwas zu dünn ist. In diesem Fall fügen Sie Bananenscheiben, Joghurt oder etwas mehr Eis hinzu.

Grüner Smoothie mit Stabmixer

Bei der Zubereitung vom grünen Smoothie müssen Sie auf einige Dinge achten.

Der grüne Smoothie wird mit einem Pürierstab wahrscheinlich nicht ganz so fein püriert wie ein Früchte-Smoothie.

Wenn Sie ihn ganz besonders fein wollen, sollten Sie sich einen normalen Standmixer zulegen. Das liegt vor allem daran, da die Fasern aufgrund der geringeren Drehzahl des Stabmixers nicht so fein aufgebrochen werden.

Beispielsweise besitzt ein Stabmixer 15.000 U/min und ein Standmixer 20.000 U/min. Der Unterschied spiegelt sich ganz klar in der Konsistenz wider!

Achten Sie bei der Zubereitung eines grünen Smoothies mit einem Stabmixer unbedingt darauf, dass Sie die grünen Blätter vorher waschen und mit einem Messer auf einem Brett möglichst klein schneiden. Je kleiner desto einfacher wird Ihnen später das Pürieren und die Verarbeitung vom grünen Smoothie fallen.

Leckerer Frucht-Smoothie

Werfen Sie ein paar gefrorene Früchte und etwas Joghurt oder Milch in den Mixbecher.

Füge gerade so viel Flüssigkeit hinzu, dass alle Früchte bedeckt sind, und mixen Sie von von oben nach unten.

Wiederholen Sie die Aufwärts- und Abwärtsbewegung, bis Sie einen fertigen Frucht-Smoothie haben.

Waschen Sie nun den Stabmixer ab, stecken Sie einen Strohhalm in das Gefäß und schön können Sie den Früchte-Smoothie genießen.

Wenn Sie möchten, können Sie auch noch etwas Stevia dazugeben, falls der Frucht-Smoothie noch nicht süß genug ist.

Wie reinige ich den Pürierstab nach der Zubereitung des Smoothies?

Die Mixglocke vieler Stabmixer kann nach Gebrauch direkt in die Spülmaschine gegeben werden.

Wenn Sie diese jedoch regelmäßig in die Spülmaschine geben, können die Klingen möglicherweise stumpf werden. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie stattdessen eine Mischung aus Seife und Wasser in einem hohen Glas oder Gefäß vorbereiten und den Stabmixer einfach anzuschalten.

Spülen Sie ihn anschließend noch mit klarem Wasser ab und lassen Sie die Klingen und die Mixglocke an der Luft trocknen.

Wofür kann der Stabmixer noch genutzt werden?

Zu den Einsatzgebieten eines Stabmixers gehören Shakes, Pürees, Suppen und sogar Rührei. Im Grunde können Sie alles verarbeiten was flüssig ist, wenn es nicht zu große Stücken beinhaltet.

Stabmixer mit mehr Leistung und höheren Wattzahlen können auch Salsa, Nussbutter und Pesto verarbeiten. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Ihre Zutaten zu groß oder zu hart für Ihren Mixer sind, hacken oder zerkleinern Sie die Zutaten, bevor Sie diese in das Gefäß geben.

Ein Stabmixer kann außerdem auch in einem Topf oder einer Pfanne verwendet werden, solange die Klingen den Boden nicht berühren und die Mixglocke vollständig bedeckt ist.

Pürierstäbe eignen sich auch gut für Suppen, da diese ja in einem tiefen Topf gekocht werden und die Flüssigkeit daher nicht so leicht nach draußen auf die Herdplatte und die Umgebung spritzen kann. Vermeiden Sie die deshalb Verwendung eines Stabmixers in einem flachen Topf oder Gefäß.

Wie hoch muss die Leistung vom Stabmixer für die Zubereitung von Smoothies sein?

Wenn Sie noch keinen Pürierstab besitzen, dann achten Sie beim Kauf darauf, wie viel Leistung er hat. Insbesondere bei Stabmixern spielt die Leistung eine außerordentlich wichtige Rolle.

Wenn Sie einen Stabmixer kaufen, suchen Sie nach einem Gerät mit mehr als 300 Watt Leistung. Ein 300-Watt-Stabmixer ist zwar billig, aber mehr als einfache Säfte, können Sie damit vielleicht nicht mixen.

Die meisten Standmixer haben um die 600 Watt, was für typische Püriermassen vollkommen ausreichend ist. Es ist nicht notwendig, mehr für eine hohe Wattzahl zu bezahlen. Sie bekommen dann vielleicht nur ein Gerät das einfach nur lauter ist aber Ihnen keinen größeren Nutzen bieten kann.

Viele Mixer mit 500 bis 700 Watt sind genauso gut in der Lage, Eis zu zerkleinern und glatte Pürees herzustellen, wie die teuren Mixer mit 1000 Watt.

Fazit

Kaum etwas ist so einfach, wie einen Stabmixer zu benutzen. Sie können problemlos ihr Frühstück, köstliche Shakes und andere Leckereien zubereiten.

Ihr Lieblingssmoothie für die Arbeit, ist mit einem Pürierstab in kürzester Zeit zubereitet und die Herstellung lässt sich am Morgen problemlos mit einplanen.