Unübersetzbare Geschichten aus Slawonien

fragezeichen gesicht silhouette bokeh frau inhalt, Quelle: geralt, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig
Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Der begnadete Schriftsteller Bora Ćosić ist Serbe und schreibt auf Serbisch. Geboren ist er in Kroatien. Sein Opus Magnum spielt in der kroatischen Provinz Slawonien, die an Ungarn grenzt. Dieses Buch gilt lange Zeit als nicht übersetzbar. Brigitte Döbert ist die Übersetzung mir Bravour gelungen. Ich beurteile dies, ohne Serbisch zu verstehen und verfüge auch nicht über das serbische Original.

Die Tutoren (Original: Tutori): Roman
von Bora Ćosić und Brigitte Döbert Übersetzung)
Taschenbuch: 800 Seiten 16 €
btb Verlag (August 2017)
ISBN-13: 978-3442715084

Das Buch kennt alles: Kurzgeschichten, lange Geschichten ohne Punkt und Komma, Theateraufführungen und lustige Geschichten, die traurig sind. Niemand ist verpflichtet, sich alle Namen zu merken, kein Nicht-Kroate kann sie sich merken. Alle Geschichten haben eine wahre Grundlage. Zuweilen erschließt sich der Sinn der Geschichten – vor allem der langen – nicht beim ersten Lesen. Es ist keine Schande, einen Text mehrfach zu lesen!

Wichtige Figuren Slawoniens und dieses Buches sind der Kaiser F.Joseph, Richter und Geistliche verschiedener christlicher Konfessionen.

Nun einige Appetithäppchen, um das Leben in Slawonien bis zum I. Weltkrieg zu verstehen:

Wir in Slawonien haben weder Bären noch Luchse, noch Wölfe. In Bosnien haben sie auch noch Türken!

Was kann ein Richter schon zur Seite legen, wenn er ehrlich ist?

Nichts auf dieser Welt währt ewig, nicht einmal die Zeit.

Was für ein Zufall, dass du gerade jetzt kommst, wo mich ein Hüngerchen im Magen anwandelt

Kaiser F.Joseph über die Kroaten: Wenn die kämpfen, verstehen sie keinen Spaß!

Muss ich trotz meiner geistlichen Kleidung erst das Gewehr holen?

Schaut unseren alten Großvater an. Wer würde nicht sofort in Tränen ausbrechen, weil dieser zahnlose Greis nicht mehr richtig essen und trinken kann und die Zeitung nur mit Brille liest und sich weder über Zäune schwingt noch aus voller Kehle singt und schon gar nicht einen Faden ins Nadelöhr bringt, während so mancher, welcher sein ganzes Vermögen verjubelt und harmlose Tiere tötet und keinem einen Guten Tag wünscht, gesund und stark wie ein Stier ist, und das einzig und allein, weil er vierzig, fünfzig Jahre jünger ist!

Steuern sind für niemanden gut, vor allem nicht für den, der sie zahlen muss!

Im nächsten Satz verdichtet sich die Logik Slawoniens:

Wer sich aufhängen will, muss sich einen Strick besorgen, wer einen anderen überfallen will, muss ein Messer holen, und wer Kaiser sein möchte, muss zuerst eine schöne anständige goldene Krone käuflich erwerben!

Ein logischer Diskurs beginnt mit:

Wenn der kleine Dušan nicht krank in seinem Bettchen am Daumen lutschen würde und überdies schon laufen könnte … würde …

und endet mit: …, aber was soll man davon reden, Dušan kann noch nicht einmal laufen und hat obendrein Fieber!

Diesen überaus langen Schachtelsatz soll man unbedingt mehrfach lesen, um Slawonien und Bora Ćosić zu verstehen!

Als nächstes wird die Rangfolge im Staat beschrieben. Letztendlich kann also jeder am Galgen enden:

Auf der obersten Stufe steht unser Kaiser und König Franz Joseph … noch unter … stehen die Landstreicher, Diebe und Halunken, die so Gott will, eines Tages am Galgen enden werden!

Rassismus in Slawonien:

… er trinkt nicht und er stiehlt nicht und er bettelt nicht, aber das hilft ihm alles nichts, denn er sagt, wobei seine schwarzen Augen glühen: „Ich bin ein Zigeuner!“

Praktisches Denken:

Schreiben und leben kann dich keiner lehren
Dafür musst du Gott oder den Satan ehren

Gedanken über den Antisemitismus:

Alle Welt – aber warum nur? – schimpft gern auf Juden
Und plündert – das ist klar – noch lieber ihre Buden
warum, warum nur landen die klugen Sprosse
Dieses Volkes so häufig in der Gosse?

INFLATION:

Nur Bankiers freut die Vermehrung der Nullen
Alle anderen kauen ratlos an ihren Stullen

Von zehn Betrügern ist höchstens einer ehrlich

PAPAS GEWOHNHEIT

wenn ihr Mann, der allerbeste Vater, niest
Und hinter sich die Klotür schließt
Ist er fast `ne Stunde lang unverdrießt

Nicht einen Mord und Krieg und Diebstahl er verpasst
Ob neue Häupter gekrönt, alte Regierungen geschasst
Ob Briganten, genannt Grüne Kader
Gemeuchelt den Herrn Ingenieur Bader
Das alles entnimmt Papa im Gestank
seiner Zeitung, Gott sei Dank

Wenn er sie studiert, bis zum letzten Blatt
Wischt er sich damit den Hintern ab

Ich wünsche beste Unterhaltung!

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Integration oder Abschottung – Der Staat an seinen Grenzen

Integration oder Abschottung. Das Enfant terrible unter Politikern – und nun auch unter Buchautor...

CORONA Filmbrancheninfos #92 – Kunst muss auch mal weh tun

Kunst muss auch mal weh tun, der AfD tut sie hierzulande regelmäßig weh. Das behaupten nicht wir,...

Der Judenhass ist mindestens so alt wie das Judentum

Mit lediglich 335 Seiten abhandelt dieses Buch wahrlich kurz die Geschichte des Antisemitismus. Nic...

Nathan Warszawski
Über Nathan Warszawski 491 Artikel
Dr. Nathan Warszawski (geboren 1953) studierte Humanmedizin, Mathematik und Philosophie in Würzburg. Er arbeitet als Onkologe (Strahlentherapeut), gelegentlicher Schriftsteller und ehrenamtlicher jüdischer Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft zu Aachen.