Die bestrittene Willensfreiheitin der Neurobiologie

Viele Neurobiologen bestreiten die Willensfreiheit des Menschen und fordern, da die Menschen dieser Erkenntnis nach nicht für ihre Taten verantwortlich gemacht werden können, eine grundlegende Reform bzw. gar die Abschaffung des bisherigen Strafrechts (etwa unter: Berliner Zeitung – Archiv). Der andere Fall eines Kategorienfehlers liegt in der Soziobiologie. Dort wird das Sozialverhalten des Menschen allein mit einem gen-zentrierten Ansatz von der Evolutionstheorie her verstanden, und zwar unter Leugnung der Eigenständigkeit des geistig-kulturellen Seins des Menschen als Kategorie eigener Art. Das läuft durch diesen gen-zentrierten Ansatz definitionsgemäß stets auf einen Sozialdarwinismus hinaus. Eine Erkenntnis von Konrad Lorenz zeigt, dass beiden naturwissenschaftlichen Vorstößen …

Avatar
Über Ehlert Bernd 23 Artikel
Bernd Ehlert ist Mitglied im Humanistischen Verband Deutschlands sowie in der Meister-Eckhart-Gesellschaft. Er tritt für eine Überwindung der Widersprüche zwischen Natur- und Geisteswissenschaften und damit für ein einheitliches Weltbild ein. Ehlert ist auch Autor der Tabvla Rasa, Jenenser Zeitschrift für kritisches Denken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.