Intelligente Möglichkeiten, im Jahr 2023 Kraftstoff zu sparen

Elegant woman standing on a gas station. Lady in a white t-shirt. Woman near the car.

Die Kosten für Fahrzeuge sind auch 2023 im Vergleich zum Vorjahr wieder gestiegen. Neben Wartungen sind es vor allem die Kraftstoffpreise, die den Unternehmen zu schaffen machen. Besonders schlagen sich Benzin oder Diesel in den laufenden Ausgaben nieder, wenn Sie einen großen Fuhrpark besitzen oder Ihre Autos lange Strecken zurücklegen. Um die Spritkosten so niedrig wie möglich zu halten, gibt es jedoch auch für Ihren Betrieb eine Möglichkeit. Bei uns erfahren Sie, wie Sie mit einer Tankkarte bares Geld sparen können und was Sie sonst noch zur Verwendung der Flottenkarte wissen müssen.

Kraftstoff ist in den letzten Jahren enorm gestiegen und auch im Jahr 2023 gingen die Preise meistens kontinuierlich nach oben. Als Unternehmen müssen Sie jedoch die Ausgaben stets im Blick haben und wirtschaftlich arbeiten. Neben einem umweltbewussten Fahrstil, der Vermeidung unnötiger Kilometer, wenn möglich dem Verzicht des Nachfüllens auf Autobahnen oder der Verwendung von sparsamen Motoren gibt es noch eine andere Option, um die Kraftstoffpreise auf ein Minimum zu reduzieren. Damit Sie effizient wirtschaften können, gibt es eine Tankkarte, oder auch Flottenkarte genannt.

Kosten sparen durch den Einsatz von Tankkarten

Im Vergleich zur Bargeldzahlung oder einer herkömmlichen Kredit- oder Bankkarte sparen Sie mit der Tankkarte direkt an der Zapfsäule Geld. Der Kraftstoffpreis reduziert sich je nach Anbieter um teilweise mehrere Cent, was am Monatsende zu einer beträchtlichen Ersparnis führt. Dieser niedrige Literpreis wird umgehend auf der Rechnung aufgeführt. Vor allem Vielfahrer profitieren von der Verwendung einer Tankkarte.

Tipp: Um einen möglichst hohen Rabatt zu erhalten, sollten Sie Ihre Angestellten darauf hinweisen, nur an der herausgebenden Tankstelle zu tanken. Dort erhalten Sie nämlich den größten Nachlass.

Neben den niedrigeren Benzinpreisen gibt es noch weitere Vorteile

  • Die Abrechnung erfolgt über ein gemeinsames Konto, was die Organisation vereinfacht
  • Mit der Karte erhalten Sie eine hohe Transparenz, da Sie sofort über die Ausgaben informiert werden
  • Sie können mit der Tankkarte auch die Bezahlung von Wartungen, Reparaturen oder Mautgebühren durchführen
  • Durch die PIN ist die Verwendung sicher und ähnelt der Kreditkarte
  • Es lassen sich leicht Analysen durchführen, die Aufschluss über das Tankverhalten und für Optimierungen geben
  • Mitarbeiter werden durch die Ausgabe einer Tankkarte zusätzlich motiviert
  • Tankkarten funktionieren an fast jeder Tankstelle

Wer kann eine Tankkarte verwenden?

Es gibt zwar auch Tankkarten für Privatpersonen, allerdings sind diese nicht sehr weit verbreitet. In der Regel werden die Flottenkarten an Geschäftskunden verteilt. Zu diesen zählen unter anderem Firmen, Einzelunternehmen oder auch Selbstständige. Vor allem mittelständische Unternehmen und Großbetriebe profitieren von den zahlreichen Vorteilen der Tankkarte.

Stellen auch Sie auf das Bezahlen mit der Tankkarte um

Verwenden Sie ab sofort auch in Ihrem Unternehmen die beliebten und praktischen Tankkarten. Sparen Sie direkt an der Zapfsäule und halten Sie die ständig anfallenden Spritkosten niedrig. Optimieren Sie Ihre gesamten Geschäftsprozesse und überzeugen Sie sich von diesen speziellen Karten. Ihre Mitarbeiter und vor allem Ihr Bankkonto wird es Ihnen bereits nach kurzer Zeit danken.

Finanzen

Über Autor kein 3033 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.