Jimi Hendrix – Alle Songs

Die Geschichten hinter den Tracks

Bild von Gordon Johnson auf Pixabay

Jean-Michel Guesdon, Philippe Margotin: Jimi Hendrix – Alle Songs. Die Geschichten hinter den Tracks, Delius Klasing, Bielefeld 2019, ISBN: 978-3-667-11686-4, 59,90 € 

Jimi Hendrix war der vielleicht begnadetste Gitarrist aller Zeiten und wurde durch seinen frühen Tod zu einer Rock-Legende. In diesem Buch werden die Entstehungsgeschichte aller seiner Songs und Hintergründe zum Werk und Wirken vorgestellt. Zahlreiche Fotos, darunter auch bislang unbekannte Aufnahmen sind ebenfalls zu sehen. 

Das Buch besteht aus drei Teilbereichen: Der erste Teil besteht aus einer Biografie seines zu kurzen Lebens. Als Teenager hatte Hendrix hauptsächlich Blues- und Rock-’n’-Roll-Musiker wie Buddy Guy, Muddy Waters, B.B. King, Chuck Berry und Eddie Cochran als Vorbilder, und er coverte auch später deren Songs. In seinen Jahren als Gitarrist imitierte er nicht nur deren Musik, sondern entwickelte ihren Musikstil und ihre Spielweise weiter. Er prägte dadurch wesentlich die Spiel- und Ausdrucksweisen auf der Rock-Gitarre und demonstrierte insbesondere neue Soundmöglichkeiten und Spielweisen. Auf seine musikalischen Weggefährten jener Zeit wie die Beatles oder Stones, seine Freunde außerhalb der Musikbranche sowie seine Gönner und Förderer wird näher eingegangen. Außerdem wird sein Aufstieg als Begleitmusiker von Stars der damaligen Zeit bis hin zu seinen eigenen Songs und Solo-Auftritten mit einem Schwerpunkt auf legendären Festivals beschrieben.

Im zweiten Teil werden sämtliche offiziellen Hendrix-Aufnahmen, die zu seinen Lebzeiten erschienen sind, ausführlich analysiert und erklärt. Chronologisch wird auf jedes Album, auf jede Single und auf jeden Track eingegangen, den er zwischen 1966 und 1970 einspielte, bzw. veröffentlichte, eingegangen. Dabei wird auch auf Musikerkollegen, Aufnahmeteam, Produzenten und Toningenieure eingegangen. Immer werden die Vorgeschichte des Songs und die Hintergründe der Aufnahme beschrieben und oft gibt es auch eine Rubrik „Für absolute Hendrix-Fans mit speziellen Informationen. Bilder von Konzerten und Bilderstrecken von Festivals komplettieren diesen Bereich, der den überwiegende Teil des Buches ausmacht. 

Im dritten und letzten Teil schließlich passiert das dann mit den Hendrix-Alben, die nach seinem Tod auf den Markt kamen und einen oder mehrere unveröffentlichte Titel enthalten. Diese reichen von Loose Ends aus dem Jahre 1974 bis zum Album Both Sides oft he Sky aus dem Jahre 2018. 

Im Anhang findet man noch ein Glossar an Fachbegriffen, eine Literaturliste, ein Register und den Bildnachweis. 

Der Band ist akribisch recherchiert und enthält sehr viele Bilder, Texte und Informationen über seine Studioaufnahmen und Konzerttourneen einer der legendärsten Ikonen der Musikgeschichte. Es ist wohl das umfassendste Werk zu seinen Songs und Alben, das auf dem Markt existiert. Andere Aspekte wie sein Charakter, seine Vorbilder und seine Rezeption können in anderen Werken (siehe Literaturverzeichnis) nachgelesen werden. 

pastedGraphic.png

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hans Scharoun und die Entwicklung der Kleinwohnungsgrundrisse

Markus Peter und Ulrike Tillmann: Hans Scharoun und die Entwicklung der Kleinwohnungsgrundrisse. Di...

Hitlers prägende Jahre. Kindheit und Jugend 1889-1914

Hannes Leidinger/Christian Rapp: Hitlers prägende Jahre. Kindheit und Jugend 1889-1914, Residenz V...

„Krieg Macht Nation. Wie das deutsche Kaiserreich entstand.“

Gerhard Bauer, Katja Protte, Armin Wagner, Militärhistorisches Museum der Bundeswehr (Hrsg.): Krie...

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 372 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.