Theatertipps zum Wochenende vom 20. bis 22. Mai 2022 in Gera und Altenburg

Impulse - ZERO, Foto Ronny Ristok

Gera

Am Freitag, den 20. Mai hebt sich um 19:30 Uhr der Vorhang im Großen Haus für die Produktion „Impulse“. Der dreiteilige Ballettabend vereint spannende Choreografien aus den Niederlanden und Großbritannien. Eine weitere Vorstellung folgt am Samstag, den 21. Mai um 19:30 Uhr in der gleichen Spielstätte.

Das Puppentheaterstück „An der Arche um Acht“ erzählt am Sonntag, den 22. Mai um 16:00 Uhr mit viel Witz über Freunde, die fest zusammenhalten. Zudem philosophieren die Pinguine über die Existenz einer überirdischen Macht, über moralische Gebote und Verbote sowie die Angemessenheit von Strafen. Das turbulente Treiben der Pinguine wird live am Flügel begleitet.

Im Rahmen eines Recitals am Sonntag, den 22. Mai um 18:00 Uhr wird Organist Sebastian Heindl erneut die Sauer-Orgel im Konzertsaal Gera zum Erklingen bringen. 1997 in Gera geboren, gilt Heindl als Ausnahmetalent der jüngsten Organisten-Generation. Begleitet wird Heindl von der jungen Pianistin Charlotte Steppes – ebenfalls ein vielversprechendes Talent. In dem Konzert widmen sich die beiden Künstler Werken unter anderem von Johann Sebastian Bach, Camille Saint-Saëns und Marcel Dupré.

Seit der Uraufführung am Berliner Lessingtheater 1911 zählt „Die Ratten“ zu den erfolgreichsten Dramen von Gerhart Hauptmann. Die Berliner Tragikomödie ist am Sonntag, den 22. Mai um 19:30 Uhr im Großen Haus Gera zu erleben.

Die Ratten, Foto Ronny Ristok

Altenburg

Philip Glass ist einer der wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen Musik. Für seine 2000 in Seattle uraufgeführte Kammeroper „In der Strafkolonie“ griff Glass auf Franz Kafkas 1919 veröffentlichte gleichnamige Erzählung zurück. Das Werk, in einer eindringlichen Inszenierung von Angelika Zacek, präsentiert das Theater Altenburg Gera nun erstmals am Freitag, den 20. Mai um 19:30 Uhr im Theaterzelt Altenburg.

In die Welt der Chansons kann am Samstag, den 21. Mai um 19:30 Uhr im Theaterzelt Altenburg gemeinsam mit Schauspielerin Michaela Dazian und Schauspielkapellmeister Olav Kröger eingetaucht werden. Geboten werden Titel aus 100 Jahren Diseusen-Geschichte: Von „Zieh dich aus, Petronella!“ bis hin zu „Sagen Sie‚ Sie“.

Ich glaub’, ’ne Dame werd’ ich nie, Foto Ronny Ristok

ÖFFNUNGSZEITEN THEATERKASSEN / CORONA-INFORMATIONEN

 

Die Theaterkasse in Gera (Bühne am Park, Theaterplatz 1) ist Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr sowie am Donnerstag von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Karten können in der Theaterkasse in Altenburg (in der Tourismusinformation Altenburger Land, Markt 10) dienstags 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr, sowie mittwochs, donnerstags und freitags 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 17:00 Uhr erworben werden. Darüber hinaus erfolgt der Kartenvorverkauf jederzeit auch online in unserem Webshop www.theater-altenburg-gera.de.

 

Über Autor kein 3043 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.