Linken-Spitzenkandidat Ramelow in der Kritik

Der Spitzenkandidat der Linken in Thüringen wird von SPD und CDU gleichermaßen kritisiert. Bodo Ramelow hatte sich geweigert, die DDR als Unrechtsstaat zu bezeichnen. In einem Interview mit der „Südthüringer Zeitung“ sagte er, der Begriff sei politisch aufgeladen und „mit juristischen Definitionen nicht zu fassen“. Klar sei jedoch, daß die DDR kein Rechtsstaat gewesen sei.

Finanzen

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2075 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.