Ölskizze von Mengs wieder in Dresden, 250 Jahre nachEntstehung des Hochaltarbildes „Himmelfahrt Christi“ von AntonRaphael Mengs (1728 bis 1779) kehrt eine der beiden überlieferten Ölskizzen desKünstlers nach Dresden zurück.

Das sogenannte Bozzetto wurde mit Hilfe der Kulturstiftung der Länder aus einer süddeutschen Privatsammlung erworben, teilte die Stiftung am Freitag in Berlin mit. Anlass für den Ankauf sei die Verabschiedung des Direktors der Gemäldegalerie Alte Meister, Harald Marx, in den Ruhestand. Die Ölskizze werde in dessen letzter Ausstellung „Wunschbilder, Sehnsucht und Wirklichkeit – Malerei des 18. Jahrhunderts für Dresden“ (15. Februar bis 2. Juni) erstmals und danach dauerhaft im Semperbau am Zwinger gezeigt.
Der sächsische Oberhofmaler Mengs hatte das Hochaltarbild 1756 für die Dresdner Hofkirche geschaffen. Es ist nach Angaben der Stiftung „das bedeutendste und größte Werk des Künstlers in Deutschland“ und zugleich eines der größten je auf Leinwand gebrachten Altarbilder. Bozzetti gehörten zu den kostbarsten Objekten auf dem Kunstmarkt, weil sie – anders als die meist mit vielen Gehilfen vollendeten großen Gemälde – allein von der Hand des Malers stammen. Der wichtigste Schöpfer von Bozzetti war Peter Paul Rubens.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Der legendäre Installationskünstler: CHRISTO – WALKING ON WATER

Pressemitteilung – Christo – die meisten bringen diesen Namen sofort mit der Reichstagsverh...

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür!Doch was bedeutet er? Dürfen jetzt alle Flüchtlinge in die EU einreisen?

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür und weder Bundestag noch Öffentlichkeit d...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.