Psychische Krisen, Angst, Ohnmachtsgefühle und Depressionen nehmen zu

Foto: Stefan Groß

Psychische Krisen, Angst, Ohnmachtsgefühle und Depressionen nehmen nicht nur in der BRD immer weiter zu und sind schon länger die zweithäufigsten Ursachen für Krankschreibungen. In den nächsten Jahren werden sie laut Expertenmeinungen weiter ansteigen. Noch immer wird dieses Phänomen noch nicht ausreichend behandelt und in die Öffentlichkeit getragen. Schamgefühle gegenüber anderen Menschen, sich als psychisch krank zu outen, existieren immer noch.

Die Betroffenen leiden nicht selten unter Angst, sich öffentlich mit der Krankheit auseinanderzusetzen und sich professionelle Hilfe zu holen. Wenn dies doch geschieht, werden sie nicht selten in ländlichen Gegenden darauf verwiesen, dass sie sich auf die Warteliste setzen lassen sollen und erst in einem halben Jahr behandelt werden können, da nicht genügend Kapazität da ist. Dies führt zu Frust und Hilflosigkeit bei den Patienten und steigert womöglich noch die Depressionen, die erstmal unbehandelt bleiben.

Dr. Sabine Gapp-Bauß, Betreiberin einer Praxis für Ganzheitsmedizin und Naturheilkunde, legt nun ein Werk vor, das auf der Basis einer langjährigen Erfahrung mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen aufbaut. Es ist gespickt mit praktischen Empfehlungen, die eine eigenständige gezielte und schnell anwendbare Hilfe bietet. Es wendet sich an Menschen, die unter Depressionen und Burn-out leiden, um deren Heilungsprozess fördern zu können. Das Gute an dem Buch ist, dass es kein wissenschaftliches Werk ist, sondern in einer klar verständlichen Sprache auf die Bedürfnisse der Patienten eingeht.

In 50 Kapiteln, die jedes für sich gelesen werden können, die Hoffnung und Mut auf eine baldige Verbesserung des Zustandes geben. Sie will einen „roten Faden“ der „wirksamsten Selbsthilfestrategien“ bieten. Dabei wird die Heilung als „Prozess betrachtet, der in vielen kleinen Schritten gelingen kann“ (S. 30).

Natürlich kann nicht erwartet werden, dass die Lektüre des Buches schon zu einer schnellen Heilung führen wird und den Gang zu einem Psychologen und/oder Therapeut vollständig ersetzt. Als Begleitbuch sind die Informationen und Ratschläge sehr hilfreich. Es eignet sich besonders für Menschen in akuten psychischen Schwierigkeiten, die sonst keinen Ansprechpartner, Arzt oder Therapeut haben. Auch für Angehörige der Betroffenen bietet es einen hilfreichen Einblick und mehr Verständnis für die Krankheit. Es handelt sich um eine seriöse Hilfestellung, die auf Praxis basiert, nicht um einen obskuren Ansatz, der die Lebenswelt der Betroffenen nicht widerspiegelt und nur auf schnellen Profit aus ist. Daher kann dieses Buch zur Lektüre empfohlen werden.

Rezension des Buches von Sabine Gapp-Bauß: Depressionen und Burn-out überwinden, 2. Auflage, Kirchzarten 2015, VAK Verlag, 18,95 Euro

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Volker Seitz: Afrika muss endlich autonom werden

Afrika und die Afrikaner lieben und die gegenwärtige gut gemeinte ›Entwicklungshilfe‹ ad absur...

Das postindustrielle Leben der Unterschichten in Lothringen

Der hervorragende Schriftsteller Nicolas Mathieu stammt aus einem Gebiet südlich von Luxemburg, we...

Lies mal, sagt Lene … Höchste Zeit für das ABC-Buch, das in jede Schultüte gehört

Lies mal, sagt Lene. Lesen? Kann lesen nicht, sagt Lorin. Das heißt: Kann nicht lesen, ver...

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 327 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.