Wenn in Japan die Erde bebt, fallen in Deutschland die Meinungen um

Es ist wohl diese Mentalität, die es deutschen Spitzenpolitikern ermöglicht, schon jetzt, während in Japan noch unzählige Menschen vermisst werden und sterben, ganze Städte vernichtet wurden und das Ausmaß der Schäden nicht bekannt ist, belehrend diese Naturkatastrophe für die eigene „Atomausstieg jetzt“-Agenda auszuschlachten.
Aus: http://www.achgut.com/
Japaner durchleben eine dunkle Zeit. Zuerst das Erdbeben von unvorstellbarer Stärke, dann der Tsunami, der diejenigen, die ihn sahen, ihr Leben lang nicht ruhig schlafen lassen wird. 10.000 von Toten und Vermissten. Das gewohnte Leben endet jäh. Ohne Zuhause, Hunger, Angst und Tod.
Nicht genug. Unzerstörbare Atomreaktoren, die den Einwohnern den Lebensstrom lieferten, zerbrechen. Unbekannte Mengen Radioaktivität und Angst breiten sich aus. Das hochindustrialisierte Land gibt sich dennoch nicht auf.
Zerstörte Reaktoren zwingen zum Stromsparen. Menschen rücken näher zusammen, Ausländer fliehen. Das disziplinierte Land hilft sich selbst. Ausländische Hilfe wird dankbar angenommen und abgelehnt.
Die Welt wird erschüttert, sprachlos. Menschen schweigen, wenn sie nichts zu sagen wissen.
Nur die Bewohner des ehemaligen Kriegsverbündeten treibt die geschwätzige Sorge: die Sorge um sich. Spontane Mahnwachen wachsen im Land der Deutschen. Sie mahnen nicht das Unglück der Unglücklichen, sie wachen nicht über das Leben der Überlebenden, sondern sie mahnen ihre eigenen atomaren Kraftwerke, sie wachen über das Restrisiko ihres eigenen Lebens.
Sie rufen: „Seht die gepeinigten Japaner! Heute sind sie verzweifelt, weil sie gestern nicht gegen die Atomenergie gestimmt haben. Die Natur rächt sich. Auch Deutschland fürchte sich vor Beben der Erde und Strom des Wassers! Kein Risiko sei zu klein! Weg mit dem bösen Atom! Wir wussten und wissen unser Land zu schützen. Wählt uns!“
Starke Gegenstimmen formieren sich nicht. Gemeinsame Gebete können helfen, wenn der Beter glaubt. Sie übertragen den Verzweifelten Mut und Solidarität.
Doch im Lande der Demokratie stehen freie Wahlen an und die Regierung versteht sich zu wenden.
Im Stillen vereint warten die Schweigsamen in Japan und Deutschland auf das Wunder von Fukushima. Es wird kommen. Japan wird lädiert und lebendig sein.
Der GAU wird an Japan vorbeiziehen. Der wahre GAU findet in den Köpfen der Deutschen statt. Jedes wichtige Unglück in der Welt wird in Zukunft auf Deutschland räsoniert.
Die Deutschen werden sich beschränken. Energie aus Atomen ist Gefahr. Energie aus Kohle schadet der Umwelt. Energie aus Mais verspottet die Hungernden. Energie aus Wind zerstört die Landschaft. Technik und Fortschritt werden gezügelt. Vernunft und Freiheit schwinden.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Marx schreibt an Marx – Wie viel Christentum steckt im Sozialismus?

Dr. Reinhard Marx ist Erzbischof von München und Freising. Sehr geehrter Karl Marx, lieber Namen...

Perspektiven einer Philosophie des Fußballs

Perspektiven einer Philosophie des Fußballs[1] 1. Einleitung Das Problem der deutschen Philosop...

Nathan Warszawski
Über Nathan Warszawski 402 Artikel
Dr. Nathan Warszawski (geboren 1953) studierte Humanmedizin, Mathematik und Philosophie in Würzburg. Er arbeitet als Onkologe (Strahlentherapeut), gelegentlicher Schriftsteller und ehrenamtlicher jüdischer Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft zu Aachen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.