Lage im japanischen Atomreaktor dramatisch

Die Lage im Katastrophen-Atomkraftwerk Fukushima in Japan gerät außer Kontrolle. Nach weiteren Feuern an zwei Reaktoren und einem starken Anstieg der Strahlung mußten sich die Arbeiter zeitweise aus dem Kraftwerk zurückziehen und ihre Arbeiten vorerst einstellen. Am Mittwoch fingen die Reaktoren 4 und Reaktor 3 Feuer. Zudem wurde in Block 3 die wichtige innere Reaktorhülle beschädigt. Die radioaktive Strahlung auf der Anlage hat neue Rekordmarken erreicht. Unterdessen hat die japanische Regierung Südkorea gebeten, einen Teil seiner Reserven des Halbmetalls Bor zu schicken, um dadurch die schwer beschädigten Atomreaktoren im Kraftwerk zu stabilisieren.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Der legendäre Installationskünstler: CHRISTO – WALKING ON WATER

Pressemitteilung – Christo – die meisten bringen diesen Namen sofort mit der Reichstagsverh...

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür!Doch was bedeutet er? Dürfen jetzt alle Flüchtlinge in die EU einreisen?

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür und weder Bundestag noch Öffentlichkeit d...

Stefan Groß-Lobkowicz
Über Stefan Groß-Lobkowicz 2068 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.