Zahlreiche Neueröffnungen: internationale Küche erobert deutsche Städte

Quelle: pexels.com

Es ist nicht so, dass nicht auch die deutsche Traditionsküche im eigenen Lande sehr geschätzt wird, doch internationale Restaurants nehmen mehr und mehr die Führung in die Hand. Zumindest scheint dies der Fall zu sein, wenn man sich in Großstädten wie München, Berlin, Köln und Hamburg einmal genauer umsieht: neben den vielen langjährigen griechischen, spanischen und chinesischen Restaurants, gewinnen auch die libanesische, portugiesische, indische und thailändische Küche sowie viele mehr an Präsenz. Wir haben uns näher angesehen, woher der große Erfolg rührt und was wir von den neuen Restaurants vielleicht sogar lernen können.

Warum sind internationale Restaurants in Deutschland so beliebt?

Die Deutschen gelten seit jeher als sehr experimentierfreudig, vor allem was kulinarische Spezialitäten betrifft. Da Liebe hierzulande sprichwörtlich aber auch durch den Magen geht, suchen die Deutschen gerne einmal ein Restaurant auf, welches die Nationalgerichte des letzten Urlaubslandes serviert und damit mögliches Fernweh lindert. Viele fühlen sich durch authentische internationale Küche auch in kulinarische Reisen versetzt oder lieben schlichtweg die Vielfältigkeit, die zur Verfügung steht.


Quelle: pixabay.com

Neueröffnungen bringen meist moderne Vorzüge mit sich

Deutschland steht zwar auf einem sehr guten Entwicklungslevel und ist wesentlich fortgeschrittener als viele andere Länder, doch ausgeklügelte Systeme und kreative Ideen, wie sie aus Metropolen wie Tokio, Bangkok oder Singapur stammen, können uns dennoch ins Staunen versetzen. Gerade auch in der Gastronomie werden international Technologien und Konzepte angewandt, die Kunden ein außergewöhnliches und großartiges Erlebnis beim Restaurantbesuch bieten. Durch die vielen Neueröffnungen internationaler Restaurants, erhalten diese auch bei uns Einlass.

Ein mittlerweile bekanntes Beispiel ist die rotierende Sushi-Bar. Hier steht niemand mehr vor der Qual der Wahl, die riesige Speisekarten mit sich bringen. Stattdessen nehmen Gäste einfach an einer Bar Platz, an welcher über ein Förderband durchgehend verschiedenstes Sushi vorbeizieht und für den eigenen Teller gesichert werden kann. Mit anderen Worten – ein äußerst modernes Buffet ohne Gedränge und Hektik.


Quelle: pexels.com

Ein anderes Beispiel ist der Umgang mit Kunden, Bestellungen und Personal, der häufig mit einem modernen Gastronomie iPad Kassensystem geregelt wird. Papier und Stift für Bestellungen sind damit nicht mehr notwendig – die Digitalisierung bringt auch in der Gastronomie große Vorzüge mit sich. Es können nicht nur besonders praktische und flexible Optionen für Kunden in Hinsicht auf die Bezahlung und Bestellung umgesetzt werden, auch die gesamte Restaurantführung wird erleichtert. Diese modernen Systeme haben gerade erst den Startschuss gehört und könnten auch die Zukunft von deutschen Restaurants wesentlich verbessern.

Ob deutsche Restaurants sich weiter durchsetzen können?

Gar kein Zweifel! Wir müssen festhalten, dass die Deutschen ja doch sehr verwöhnt sind und wirklich gerne regelmäßig essen gehen, statt Zuhause zu kochen. Dabei darf es zwar immer mal abwechslungsreich sein und neue Geschmacksrichtungen dürfen getestet werden, am Ende siegt aber häufig trotzdem noch die gute alte Hausmannskost. Gerade zu speziellen Anlässen oder Feiertagen wie Weihnachten wird die deutsche Küche sehr geschätzt.

Gastronomen brauchen sich entsprechend weniger Sorgen machen, dass die Gäste ausbleiben werden. Die Modernisierungen des Angebots und Services werden dennoch von den meisten Kunden sicher gerne gesehen und auch das Personal kann davon profitieren!