Brexit-Handbuch für Unternehmen und Berater

Steuerrecht – Zollrecht – Gesellschaftsrecht – Sozialversicherungsrecht

Englandfahne Foto: Stefan Groß

Brexit-Handbuch für Unternehmen und Berater. Steuerrecht – Zollrecht – Gesellschaftsrecht – Sozialversicherungsrecht, Schäffer-Poeschel, Stuttgart 2020, ISBN: 978-3-7910-4835-2, 59,95 EURO (D)

Seit dem 1.2.2020 ist das Vereinte Königreich aus der EU ausgetreten. Dies hat weitreichende Folgen für die Aktivitäten deutscher Unternehmen in Großbritannien sowie umgekehrt. Dieses Praxishandbuch von verschiedenen Fachleuten vermittelt einen kompakten Überblick über die wesentlichen rechtlichen Folgen des Brexits in den Bereichen Steuerrecht, Zollrecht, Gesellschaftsrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht. Dabei werden angesichts der politischen Unsicherheiten ab 2021 drohenden harte Brexit sowie die bislang beschlossenen nationalen Übergangs- und Erleichterungsregelungen betrachtet, mit einem Schwerpunkt des Nordirland-Protokolls.

Das Buch beginnt mit der Vorstellung der Autoren und einem Abkürzungsverzeichnis. Im ersten Teil geht es um die allgemeinen Hintergründe. Dort werden die bisherigen Stationen des teils dramatischen Verhandlungen vom Referendum 2016 bis zur dritten Verhandlungsphase mit Fristverlängerung komprimiert dargelegt. Danach geht es um den künftigen rechtlichen Status Großbritanniens und die Änderungen im Verhältnis zwischen der EU und dem Inselreich. Die Vorbereitungen in der BRD mit Umwandlungsrecht, Brexit-Übergangsgesetz und Brexit-Steuerbegleitgesetz. Im zweiten Teil geht es um das Gesellschaftsrecht: Dort werden die Rechtslage bis zum Brexit, die Rechtslage nach dem Brexit geordnet nach britischer und deutscher Sichtweise, die grenzüberschreitenden Strukturierungen bis zum Brexit und die Zeit nach dem Brexit behandelt. 

Anschließend werden die Auswirkungen im Bereich der direkten Unternehmenssteuern vorgestellt. Nach einer einleitenden Darstellung folgen die Hauptherausforderungen deutscher Unternehmen mit Direktinvestitionen in Großbritannien und Hinweise für die Implikationen des Brexit für britische Direktinvestitionen in der BRD. Beide Teile gliedern sich in transaktionsbezogene Implikationen und Folgen für die laufende Besteuerung. Weiterhin kommt die Grunderwerbssteuer zur Sprache. Nach einer Einleitung werden dort die gesetzgeberischen Reaktionen, die Erwerbsvorgänge im Einzelnen, die geplanten Gesetzesänderungen und die Steuervergünstigungen angesprochen. Die Koordination der Systeme der sozialen Sicherheit zwischen Großbritannien und der EU werden dann thematisiert. 

Danach folgen die umsatzsteuerlichen Auswirkungen mit Verweisen auf das deutsche, britische und EU-Recht. Dabei wird zunächst auf die Behandlung von Transaktionen mit Großbritannien bis zum 31.12.2020 eingegangen, danach kommen noch die wichtigsten Konsequenzen des Brexits zur Sprache. Nach demselben Prinzip werden die zollrechtlichen Auswirkungen danach behandelt. Die durch den Brexit ausgelösten Fragen für bestehende und künftige Arbeitnehmerentsendungen sind Gegenstand des nächsten Teilbereiches. Abschließend wird noch ein Einblick in den Sonderstatus von Nordirland und die diesbezüglich im Austrittsabkommen vereinbarten Regelungen gegeben.

Fallbeispiele und Checklisten am Ende eines jeden Abschnitts bieten Arbeitshilfen zur Einordnung der anstehenden Änderungen. Dort gibt es auch jeweils eine Literaturliste. 

Im Anhang findet man noch ein ausführliches Stichwortverzeichnis. 

Hier können sich die verschiedenen Gruppen aus Wirtschaft, Recht und Politik über die augenblicklich bekannten rechtlichen Grundlagen umfassend informieren. Beispielsfälle, Checklisten und Praxistipps erleichtern das Verständnis der komplexen Materie. Dank des umfangreichen Stichwortverzeichnisses können unterschiedliche Bereiche schnell nachgeschlagen werden. 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Robert Atzorn: „Duschen und Zähneputzen – Von Leiden und Lüsten

DAS BUCH: Robert Atzorn: „Duschen und Zähneputzen. Was im Leben wirklich zählt“, 272 Seiten, ...

Theater Altenburg Gera – Für Bücherwürmer und Literaturfans: die LesBar in der TheaterFABRIK Gera startet wieder

Für alle, die selbst gern lesen oder sich für Literatur interessieren, findet seit einigen Monate...

Wissenschaftler zum britischen Binnenmarkt-Gesetz

Der Streit der EU und Großbritannien über die Nordirland-Frage ist mitder Vorlage des britischen ...

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 385 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.