Die Spione der Zukunft werden Computer (Computersysteme) und ihre Inhalte auskundschaften

virus binär null eins computer verschlüsselung, Quelle: geralt, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Die Spione der Zukunft werden Computer (Computersysteme) und ihre (potentiellen) Inhalte auskundschaften. Es folgt ein Computer basiertes Informationswettrüsten, so wie es dieser Cyber-Thriller beschreibt. Die Schauplätze der Ereignisse sind überall und nirgends, sie verteilen sich über die ganze Welt und es wird schwer, zwischen Freund und Feind zu unterscheiden. Gibt es überhaupt einen Unterschied?

Es beginnt mit einem Kampf zwischen der VR China und den USA, also zwischen Chinesen und Amerikaner, wobei letztere auch Chinesen sein können. Gesucht wird der ultraschnelle Quantencomputer, den es (wahrscheinlich) noch gar nicht gibt, vielleicht auch niemals geben wird. Mit diesem schnellen Computer kann man mühelos alle real existierenden und zukünftigen Codes knacken. Deshalb ist es angebracht, wichtiges mit Bleistift auf einem kleinen Schreibblock zu vermerken, was leider ebenfalls nicht sicher ist.

Quantum Spy: Der Feind im System
von David Ignatius (Autor), Stefan Lux (Übersetzer)
Rowohlt Buchverlag November 2019
ISBN-13: 978-3498001179
448 Seiten 20€

Merke: Orientalen sagen nie die Wahrheit. Sind Chinesen deshalb Orientalen?

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Coso Rock Art – Ancient Aliens in Kalifornien?

Petroglyphen, auch als Felsgravuren bezeichnet, sind Bilder abstrakter oder konkreter Natur, die du...

Impfstoff und die Gefahr von chinesischen Hackerangriffen

Nachfolgend finden Sie die Kommentare von David Stupples, [1] Professorfür Elektronik und Funktech...

Wie die Volksrepublik China jegliche Demokratie in Hongkong vernichtet

Chinas Führung erlässt bald ein Sicherheitsgesetz für Hongkong. Damit übergeht Peking das Parla...

Nathan Warszawski
Über Nathan Warszawski 454 Artikel
Dr. Nathan Warszawski (geboren 1953) studierte Humanmedizin, Mathematik und Philosophie in Würzburg. Er arbeitet als Onkologe (Strahlentherapeut), gelegentlicher Schriftsteller und ehrenamtlicher jüdischer Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft zu Aachen.