HIROYUKI MASUYAMA AD ASTRA – Eine Reise durch Raum und Zeit A Journey in Space and Time – ART KARLSRUHE 2018 – Skulpturenplatz und Solo-Präsentation

Hiroyuki Masuyama, Kreidefelsen auf Ruegen (after Caspar David Friedrich, 1818), 2017

Galerie Rothamel
Halle 3
Stand J 32
Messeallee 1, 76287 Rheinstetten, Germany
Stand-Telefon | contact +49 177 599 84 45




Hiroyuki Masuyama, 0 (Star Sphere), 2018

Kiefer, Epoxidharz und 30.000 Glasfaserstifte | pine wood, epoxy and 30000 glass fiber posts
∅ 300 cm

Wir möchten Sie einladen, während der Art Karlsruhe Hiroyuki Masuyamas Star Sphere „0“ zu besichtigen – und einzusteigen. Die Passagiere der Kugel erblicken nach allen Seiten Sterne, als schwebten sie im Weltraum: 30000 Bohrungen verschiedenen Durchmessers, versehen mit Glasfaserstiften unterschiedlicher Farbigkeit, simulieren der Sternenhimmel der Erdumgebung.

Das Werk wird auf der Messe erstmals gezeigt. Die gleichnamigen (und kleineren) Vorgänger waren bereits an Orten wie der Hamburger Kunsthalle zu sehen.

At the 2018 edition Karlsruhe Art Fair we present the installation „Ad Astra“ by Hiroyuki Masuyama. It consists of the sphere „0“ (at the “sculpture square”) and a one-artist show. The Sphere „0“ is a walk-through wooden ball of 300 cm diameter, perforated with 30,000 glass fiber pens of different size and colour, which depict the stars of the northern and southern hemispheres. Who climbs them sees stars on all sides, as if one were floating alone in space.   

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
We are looking forward to welcome you at our booth.



Hiroyuki Masuyama, 0 (Star Sphere), 2018, Innenansicht | view from inside


Weitere Arbeiten an unserem Stand / further works at the fair




Hiroyuki Masuyama, Sun, 2012, acrylic on lightbox, 201 cm


Hiroyuki Masuyama & Caspar David Friedrich

Die Kunstwerke von Hiroyuki Masuyama (1968 in Tsukuba/Japan) überwinden Zeit und Raum. Masuyama fotografiert Parks, in denen alle Jahreszeiten zugleich herrschen, er läßt Sommerblumen neben vereisten Teichen sprießen, umrundet die Welt in wenigen Augenblicken und zeigt uns alle Sterne auf einmal – nicht nur die über uns, sondern auch jene unter uns. Zeitreisen sind für ihn mehr als nur eine fiktionale Möglichkeit. Besonders häufig führen sie ihn in die Zeit der europäischen Romantik.

Dem bedeutendsten deutschen Landschaftsmaler dieser Epoche, Caspar David Friedrich (1774–1840) widmet Hiroyuki Masuyama eine umfangreiche Werkfolge. Aus Tausenden von Detailfotografien konstruiert er Friedrichs Gemälde neu. Friedrichs frei imaginierte Szenarien erwerben die Glaubwürdigkeit fotografischer Abbilder. Phantasien des neunzehnten Jahrhunderts, betrachtet mit den Augen des einundzwanzigsten – eine spannende Zeitreise beginnt. Das Vergangene im Licht der Gegenwart sehen, ohne die Patina der Zeit – Masuyama macht es möglich.

The art works by Hiroyuki Masuyama (1968 in Tsukuba / Japan) outwit time and space. Masuyama photographes parks in which all seasons reign at the same time, he makes summer flowers sprout next to icy ponds, he circumnavigates the world in a few moments and shows us all the stars at once – not only those about us, but also those beneath us. For him, time travelling is more than just a fictional possibility. His journeys often lead him into the epoch of European romanticism.
 
An extensive series of works by Hiroyuki Masuyama are devoted to Caspar David Friedrich (1774-1840), the most important German landscape painter of that era. He recreates Friedrich’s paintings anew by using thousands of detail photographs. Suddenly, Friedrich’s freely imagined scenarios achieve the credibility of photographic images. Phantasies of the 19th century, considered with the eyes of the twenty-first – an exciting journey through time begins. Seeing the past in the bright light of the present, without the patina of time – the works of Hiroyuki Masuyama make it possible.



Hiroyuki Masuyama, Kreidefelsen auf Rügen (after Caspar David Friedrich, 1818), 2017
LED Lightbox, Ed. 5+1, 90,5 x 71 cm


unsere Ausstellungen / our exhibitions  


Jörg Ernert
STAGE DOOR
Malerei
Galerie Rothamel Erfurt
27. Januar bis 17. März 2018
27 January until 17 March 2018
Eröffnung mit dem Künstler am Samstag, 27. Januar, 20 Uhr
Opening in presence of the artist on Saturday, 27 January, at 8pm 

Hans-Christian Schink
LEIPZIGER BÄDER
Galerie Rothamel Erfurt, Projektraum
27. Januar bis 17. März 2018
Eröffnung mit dem Künstler am Samstag, 27. Januar, 20 Uhr
Opening in presence of the artist on Saturday, 27 January, at 8pm 

Emily Allchurch
GLORIA MUNDI
Galerie Rothamel Frankfurt
26. Januar bis 10. März 2018
26 January until 10 March 2018
Eröffnung mit der Künstlerin am Freitag, 2. Februar um 19 Uhr
Opening in presence of the artist on Friday, 2 February, at 7pm

Galerie Rothamel
www.rothamel.de, galerie@rothamel.de
+49 177 599 84 45
+49 361 562 33 96
Kleine Arche 1A, 99084 Erfurt
Fahrgasse 17, 60311 Frankfurt am Main
Germany

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.