Kunstwerk im Fokus: Wieland Payer – „Brand“

Payer, Wieland: BRAND; 2019, Pastell und Kohle auf grundiertem MDF, 100 x 150 cm Foto: Herbert Boswank

Unsere Gesellschaft ist durch die Klimadiskussion verunsichert und jeder Waldbrand wird als Fanal wahrgenommen. Wieland Payers Gemälde „Brand“ ist dagegen metaphorischer Natur.

Die brennenden Bäume scheinen nicht von Flammen verzehrt zu werden, vielmehr senden sie Blitze, Strahlen und Funken aus. Auch Hotspots am Waldboden scheinen Energie zu emittieren.
Dieses ungewöhnliche Schauspiel hat etwas Erhabenes. Es verweist auf die Landschaftsmalerei der Romantik und ihr Anliegen, das Göttliche, das Metaphysische der Natur ins Bild zu setzen. Ebenso könnten Betrachter sich an Science-Fiction-Szenen erinnert fühlen. Beide Elemente, die europäische Malerei der Romantik und das Science-Fiction-Genre des ausgehenden 20. Jahrhunderts, gehören zum motivischen Fundus, der den Arbeiten von Wieland Payer zugrundeliegt.

Ein besonderes Verdienst Payers ist die Wiedereinführung der Pastellmalerei in die zeitgenössische Kunst. Das gelang ihm durch ihre neuartige Anwendung aufs Großformat, eine brillante Beherrschung und behutsame Weiterentwicklung der Technik, durch künstlerische Virtuosität und sein Gespür für faszinierende Themen.
Wieland Payer (*1981 in Erfurt) studierte an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle (Diplom, 2009), der Accademia di Belle Arti Rom (Erasmusstipendium) und am Royal College of Art in London (Stipendium der Studienstiftung und des DAAD, Master, 2011). Arbeiten des jungen Künstlers befinden sich in renommierten öffentlichen Sammlungen.

Unsere Ausstellungen / Our Exhibitions

WIELAND PAYER
Biotop
18. Mai bis 13. Juli 2019
Galerie Rothamel Erfurt
Eröffnung mit dem Künstler am 17. Mai ab 20 Uhr

DANA MEYER
Südpazifikexpedition
18. Mai bis 13. Juli 2019
Galerie Rothamel Erfurt
Eröffnung mit der Künstlerin am 17. Mai ab 20 Uhr


Demnächst / What’s next

NGUYEN XUAN HUY
Waiting until Heaven is Done
Malerei
14. September – 2. November 2019

ART MALLORCA
Thitz
20. – 23. September 2019

Weitere Ausstellungen / Further Exhibitions

HIROYUKI MASUYAMA, HANS-CHRISTIAN SCHINK u.a.
Lichtempflindlich 2. Fotografie aus der Sammlung Schaufler
15. April 2018 bis  6. Januar 2020
Schauwerk Sindelfingen

HIROYUKI MASUYAMA
After J.M.W. Turner 1834 – 2019
May 9 – July 28, 2019
Giudecca Art District | 211-b Giudecca Island | Venice | Italy

HIROYUKI MASUYAMA u.a.
Geierwally und der Berg in der aktuellen Kunst
Kunstmuseum Solingen
10. Mai bis 23. Juni 2019

HANS-CHRISTIAN SCHINK
Aqua Claudia and Traffic Projects
Kunstmuseum Heidenheim
6. April – 14. Juli 2019

HANS-CHRISTIAN SCHINKHIROYUKI MASUYAMA u.a.
Light Sensitive 2 – Photography from the Schaufler Collection
Schauwerk Sindelfingen
15. April 2018 – 6. Januar 2020

HANS-CHRISTIAN SCHINK
Thomas Mann House L.A.
Permanente Präsentation

HANS-CHRISTIAN SCHINK
Fotografi a Roma
Museum of Rome at Palazzo Braschi
17. April – 22. September 2019

ANNETTE SCHRÖTER
Weltbilder
Stadtgalerie Eschborn
3. Juzli bis 5. September 2019

ERASMUS SCHRÖTER

Gegenspieler
Kunstsammlung Jena
11. Mai bis 11. August 2019

THITZ
Maximale Utopien
Galerie Mollwo Basel
8. Juni – 21. Juli 2019

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Dichter der Sintflut, des Weltuntergangs – Zur DDR-Rezeption Gottfried Benns

Der Berliner Lyriker Gottfried Benn (1886-1956), der die Jahre 1935/45 als Arzt in der „Wehrmacht...

Johann Wolfgang Goethe und Leonardo da Vinci: Über Seelenverwandtschaften genialer Denker

Zwei Geister, zwei Welten, zwei Universalgenies: Der eine feierte seinen Siegeszug in der Renaiss...

Nähen – ein traditionelles Handwerk erlebt einen zweiten Frühling

Nähen liegt wieder voll im Trend. Immer mehr Frauen greifen zur Nadel und nähen ihre Kleidung sel...