Machtpoker in der CSU: Seehofer contra Guttenberg

Bis zum Parteitag im Herbst will CSU-Chef Horst Seehofer kein Wort mehr über einen möglichen Wechsel an der Parteispitze verlieren. „Von mir hören Sie bis zum Einzug in die Parteitagshalle in Nürnberg dazu nichts mehr“, sagte er bei der Klausur der Bundestags-CSU in Wildbad Kreuth. Gestern noch hatte Seehofer angekündigt, auch eine Kampfkandidatur gegen Karl-Theodor zu Guttenberg beim Parteitag Anfang Oktober einzugehen. Zu Guttenberg, der seit Monaten als beliebester deutscher Politiker gilt, werden Ambitionen auf das Kanzleramt unterstellt. Doch um dies zu erreichen, müßte er erst die CDU anführen.

Stefan Groß
Über Stefan Groß 2016 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa, Jenenser Zeitschrift für kritisches Denken und 2007 die Tabula Rasa, Die Kulturzeitung aus Mitteldeutschland, 2011 Zeitung für Gesellschaft und Kultur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.