Philosophie als Lebenskunst?

kunst schule von athen raphaël italienischer maler, Quelle: janeb13, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig
kunst schule von athen raphaël italienischer maler, Quelle: janeb13, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Ganz zu Beginn des Advents, am Montag, 2. Dezember 2019, wollen wir uns mit einer philosophischen Richtung beschäftigen, die zu vielem im Widerspruch steht, was uns heute ausmacht. Die Stoa setzt ein uns fremdes pantheistisches Weltbild voraus, steht den materiellen Gütern – in unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung von zentraler Wichtigkeit – mit vollkommener Gleichgültigkeit gegenüber und kommt auch mit der christlichen Lehre in Konflikt: So wird ihr Ideal der Weisheit zum Beispiel von Paulus als überhebliche Torheit gewertet.

Dennoch ist die Stoa eine der wirkmächtigsten philosophischen Strömungen, und wir konnten mit Prof. Dr. Maximilian Forschner den wohl besten deutschsprachigen Kenner der Stoa zum abendlichen Vortrag gewinnen. Der emeritierte Erlanger Philosophieprofessor wird ab 19 Uhr in seinem Vortrag „Philosophie als Lebenskunst?“ zu erklären versuchen, wie die Antwort der Stoa ausfällt, auf die Zweifel, die Kritik, das Leben …

Details zur Veranstaltung finden Sie auf der Website der Akademie unter https://www.kath-akademie-bayern.de/veranstaltungen/veranstaltungen/veranstaltung/2019-philosophie-als-lebenskunst.html

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Wer die Statistik nicht ehrt

Um Aussagen über die Zukunft treffen zu können, muss man die Vergangenheit kennen. In der Medizin...

Leben um jeden Preis?

Es wird viel über Humanität geredet, aber jetzt bestimmt nur noch die Angst das Leben, ohne Vernu...

„Wir brauchen eine metaphysische Pandemie“ Philosoph Markus Gabriel meldet sich in schwierigen Zeiten zu Wort

Mit dem Ruf nach einer "metaphysischen Pan-Demie", einer Versammlung der Völker, meldet sich der P...