175. Geburtstag von Ernst Haeckel

„Lange, feine Fäden winden sich verschlungen umeinander, scheinen zu schweben, genauso wie der gewölbte Schirm, von dessen unterem Rand sie herabhängen – die Medusenzeichnungen Ernst Haeckels sind wahre Kunstwerke. In kräftigen Farben und exakt bis ins kleinste Detail hat der Zoologe, der 1865 zum ersten Professor für Zoologie der Universität Jena berufen wurde, die Meerestiere abgebildet und schließlich als „Kunstformen der Natur“ veröffentlicht. Dass Ernst Haeckels besondere Leidenschaft der Meeresbiologie galt, spiegelt sich auch in dem Namen seines Jenaer Wohnhauses wider – der Villa „Medusa““

Finanzen

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2075 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.