Barenboim & Zukermann beginnen Beethoven Violinsonaten Zyklus

Barenboim und Zukerman, Presse: Barenboim-Said Akademie gGmbH
Daniel Barenboim und Pinchas Zukerman spielen Beethovens Violinsonaten
Langjährige musikalische Partner erstmals gemeinsam im Pierre Boulez Saal

Am 29. Februar eröffnen Daniel Barenboim und Pinchas Zukerman den letzten von insgesamt vier Beethoven-Konzertzyklen im Pierre Boulez Saal: An drei Abenden werden sie sämtliche Violinsonaten des Komponisten in chronologischer Reihenfolge erklingen lassen – Werke, die sie durch ihr gesamtes Musikerleben hindurch begleitet haben.

Die Violinsonaten markieren in Beethovens Œuvre weder Anfangs- noch Endpunkte und doch zeigt sich gerade bei einer Aufführung der Werke in chronologischer Reihenfolge nicht nur die stilistische Komplexität und Entwicklung des Komponisten, sondern auch sein Einfluss auf die Geschichte der Violinsonate. Steht bei den ersten Sonaten – zumindest nominell – noch das Klavier an der Spitze, löst spätestens die gewaltige ‚Kreutzer-Sonate’, die der Komponist dem französischen Geiger Rodolphe Kreutzer widmete, diese althergebrachten Hierarchie auf. Beethoven, der zu beiden Instrumenten eine enge Bindung hatte, schuf mit seinen zehn Sonaten Inbegriffe kammermusikalischen Dialogs: Zwischen Geige und Klavier entsteht ein ständiges Spiel, manchmal sogar ein Kampf, immer aber eine lebendige und intensive Auseinandersetzung.

Seit Jahrzehnten verbindet Daniel Barenboim und Pinchas Zukerman eine enge persönliche und musikalische Freundschaft. Unzählige Male haben sie gemeinsam auf der Bühne gestanden und dabei auch immer wieder Beethovens Violinsonaten aufgeführt. Die erste gemeinsame Aufführung dieser Werke im Pierre Boulez Saal ist dem Andenken des Geigers Isaac Stern gewidmet, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­
­ ­ ­ ­ ­ ­ Samstag, 29. Februar 2020, 20:00 Uhr

Sonntag, 1. und 8. März 2020, 16:00 Uhr



Daniel Barenboim – Klavier
Pinchas Zukerman – Violine
 
Ludwig van Beethoven – Violinsonaten
 
Evtl. Restkarten an der Abendkasse ab 1h vor Beginn verfügbar.
­ ­ ­ ­ ­

PRESSEKONTAKT

Dr. Martin Andris
press@boulezsaal.de

Pressemitteilung: Barenboim-Said Akademie gGmbH

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Mutmachende Worte in Zeiten der Krise

Jetzt ist es tatsächlich spürbar, das gesellschaftliche Burnout, von dem ich in den letzten Jahre...

Ingo Friedrich: Die ersten politischen Auswirkungen der Krise zeichnen sich ab

Wir befinden uns zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte in einem weltweiten Kampf gegen einen ...

Fixpoetry – Maria Nurowska Briefe aus Katyn

Das Signalwort ‚Katyn’, die Abbildung einer jungen Pilotin auf dem Buchumschlag und die Aussage...