Brust OP: Was sollte ich beachten?

Die Brustvergrößerung ist eine tiefgreifende Entscheidung, der in der Regel eine lange Phase der Überlegung vorausgeht. Rund um eine Brust OP müssen viele Fragen beantwortet werden und es gilt einige wichtige Dinge zu beachten. Wir stellen Ihnen im Folgenden alle Informationen zusammen, die Sie sowohl vor als auch nach der Brust OP wissen sollten. So sind Sie gut vorbereitet und können eine mögliche Operation entspannt angehen.

 

Vor der Brustvergrößerung

Gerade vor einer Brust OP müssen eine Vielzahl an Fragen beantwortet werden. Schließlich gilt es, die richtige Methode zu finden und passende Implantate auszuwählen. Alle offenen Fragen können Sie natürlich mit dem zuständigen Arzt oder der Klinik besprechen, die Sie im Rahmen der Brustvergrößerung behandeln. Wichtig ist es, im Vorfeld den Umfang der ästhetischen Korrektur festzulegen.

Gleichzeitig sind verschiedene Schnitte möglich, im besten Fall wird das Implantat so eingesetzt, dass die Narbe später nicht mehr zu sehen ist. Eine Straffung kann ebenfalls gute Ergebnisse erzielen, beispielsweise nach einer Diät oder Schwangerschaft. Darüber hinaus gibt es verschiedene Implantate, welche die Größe der Brust festlegen. Diese werden individuell angepasst. Gleichzeitig ist auch die Vergrößerung mit Eigenfett eine Möglichkeit.

 

Die richtige Methode

Ein Implantat kann sowohl durch einen Schnitt direkt unter der Brust als auch über die Achsel oder die Brustwarze implantiert werden. Die Methode wird gemeinsam mit dem behandelnden Arzt festgelegt und orientiert sich an der zukünftigen Form sowie den individuellen körperlichen Eigenschaften.

Daran passt sich auch die Schnitttechnik an, die immer das Ziel verfolgt, möglichst unauffällig zu sein. Vor der Operation sollten in jedem Fall verschiedene Untersuchungen erfolgen, wie eine Mammografie, Ultraschallkontrolle sowie ein MRT.

 

Voraussetzungen für eine Brustvergrößerung

Nicht jede Person eignet sich generell für eine Brust OP. Sowohl körperlich als auch psychisch sollte man dafür geeignet sein. Ob Sie für die Vergrößerung infrage kommen, wird durch den Arzt in einer ersten Untersuchung festgestellt. Dabei wird beispielsweise die Robustheit oder Strapazierfähigkeit der Haut und des Gewebes rund um die Brust geprüft. Ebenso werden Erkrankungen ausgeschlossen.

Auch während des Stillens oder innerhalb einer Schwangerschaft kann die Vergrößerung der Brust eventuell nicht durchgeführt werden. Generell gilt zudem ein Mindestalter von 18 Jahren, welches bei jeder Schönheitsoperation notwendig ist. In individuellen Fällen kann die Brust OP jedoch auch durch die Zustimmung der Eltern erlaubt werden.

 

Worauf sollten Patienten bei der Klinikwahl Wert legen?

Essenziell für den Erfolg einer Brust OP ist die Wahl der richtigen Klinik. Recherchieren Sie zunächst, wer für eine Operation infrage kommen könnte und lesen Sie sowohl Erfahrungen als auch Bewertungen. Ganz wichtig ist ebenso der persönliche Eindruck: Nehmen Sie an Vorgesprächen teil und schätzen Sie die behandelnden Ärzte ein.

Legen Sie Ihr Augenmerk dabei sowohl auf das Know-how als auch die zur Verfügung stehenden technischen Geräte. Auch die Hygiene sowie das Vertrauen zum Arzt spielen eine wichtige Rolle. Ebenso gilt es ein Budget festzulegen, welches für die Brust OP ausgegeben werden kann und soll. Je nach Umfang und Klinik unterscheiden sich die Preise, weshalb sich ein Vergleich lohnt.

 

Nach der Brustvergrößerung

Nachdem die Brust OP durchgeführt wurde, sollten Sie Ihre Kräfte auf die Heilung fokussieren. Halten Sie sich dabei an die Empfehlungen der behandelnden Ärzte. Zunächst werden Sie für maximal fünf Tage einen Verband um die Brust tragen müssen. Anschließend werden nach ungefähr zehn Tagen die Fäden entfernt. Etwa einen Monat bis anderthalb Monate lang müssen Sie einen besonderen BH sowohl über Tag als auch in der Nacht anlegen. Dieser stützt die operierte Brust.

Darüber hinaus erfolgen Nachkontrollen und nach anderthalb Monaten können Sie wieder leichten sportlichen Betätigungen nachgehen. Intensive Sportarten, wie Tennis oder Schwimmen, können nach etwa drei Monaten beginnen, dabei sollten Sie jedoch einen speziellen BH tragen. Schonen Sie sich einige Zeit und sorgen Sie für eine gute Wundpflege. Dadurch verhindern Sie, dass keine auffällige Narbe entsteht.

 

Quelle: https://pixabay.com/de/photos/plastischer-chirurg-brust-implantat-5242606/

Über Autor kein 2233 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.