CUNNINGHAM – einer der einflußreichsten Choreografen unserer Zeit

Ein Film von Alla Kovgan

Cunningham – Suite For Two ©Martin Miseré

CUNNINGHAM

„Eine beeindruckendes Tanzdokument mit viel Liebe zum modernen Tanz, der Avantgarde und dem Lebensgefühl des Bühnendaseins. Exzellente Tänzer_innen beleben Merce Cunninghams Choreografien in verschiedensten Umgebungen – parallel dazu Originalaufnahmen von Merce Cunningham selbst und von seiner Company in den 50er bis 70er Jahren. Ein Must-See für Tänzer_innen und Tanzinteressierte und für Liebhaber der Darstellenden und überhaupt aller Kunst. Großartige Aufnahmen, Spiel mit Licht, Farben, Bewegung. Informative Einblicke in das lange Leben und Wirken einer der bedeutendsten Choreografen dieses Zeitalters.“ – Sophie Adell

Pressemitteilung – Kaum jemand hat den Tanz im 20. Jahrhundert so geprägt wie er: der Choreograph und Tänzer Merce Cunningham. Fast 200 Werke hat der US-Amerikaner während seiner Laufbahn geschaffen.  Alla Kovgans sensationeller Kinodokumentarfilm CUNNINGHAM widmet sich seinem Lebenswerk und lässt seine legendären Choreographien wieder auferstehen. Camino Filmverleih bringt CUNNINGHAM in 3D und 2D am 19. Dezember 2019 bundesweit in die Kinos.

CUNNINGHAM feierte seine Deutschlandpremiere auf dem Filmfest Hamburg und war in diesem Jahr auch auf den Spielplänen des Toronto International Film Festival, BFI London Filmfestival, New York Film Festival und Zürich Film Festival zu finden:

„Kovgans Ode an Choreografiemeister Merce Cunningham ist in jeder Hinsicht sensationell.“ Variety

„Alla Kovgans erster Langspielfilm folgt den Spuren einer weiteren großartigen Tanzdokumentation, Wim Wenders PINA.“ The Hollywood Reporter

„Cunningham wäre erfreut gewesen.“ Financial Times

ÜBER DEN FILM

CUNNINGHAM erweckt die legendären Choreografien von Merce Cunningham – getanzt von den letzten Mitgliedern seiner berühmten Company – noch einmal zum Leben. In poetischen Bildern begleitet der Film, Cunninghams künstlerischen Werdegang in der Zeit von  1944 bis 1972, der geprägt war von Risikofreude und innovativer Kraft. Von den frühen Jahren in New York, in denen sich Cunningham als Tänzer durchzusetzen versuchte, bis zu seinem Durchbruch als einer der visionärsten Choreografen der Welt. Unterstützt durch die 3D-Technologie verbinden sich seine Geschichte und seine Ideen zu einer emotionalen Reise in die Welt des Choreografen. Sein Lebenswerk und seine Ideen beeinflussen noch heute Künstler und Choreografen auf der ganzen Welt.

ÜBER MERCE CUNNINGHAM

Mercier Philip „Merce“ Cunningham (16. April 1919 – 26. Juli 2009) war ein weltberühmter amerikanischer Tänzer und Choreograf, der über 50 Jahre zur Spitze des zeitgenössischen amerikanischen Tanzes gehörte. Er wurde bekannt durch seine häufige Zusammenarbeit mit Künstlern aus anderen Disziplinen, darunter die Musiker JohnCage und David Tudor und die Maler und Konzeptkünstler Robert Rauschenberg und Bruce Nauman. Werke, die gemeinsam mit diesen Künstlern entstanden, hat ten tiefgreifenden Einfluss, nicht nur auf den zeitgenössischen Tanz sondern, auf die gesamte Kunstwelt. Die Merce Cunningham Dance Company wurde 1953 gegründet und löste sich 2011 nach Cunninghams Tod auf. Im Lauf seiner 70-jährigen Karriere schuf er mehr als 150 Choreografien und über 800 Events, bei denen er Auszüge seiner Arbeiten in einem völlig neuen Umfeld in Szene setzte. Er wurde bekannt durch seine Experimente mit Zufallsprozessen und nutzte dafür die modernsten Technologien seiner Zeit – dazu gehörten auch Film, Video und computergestützte Bewegungserfassung.

CUNNINGHAM ist eine Produktion von Achtung Panda!, Chance Operations (USA) und Arsam International (Frankreich) in Koproduktion mit Arte und BR, gefördert durch die FFA Filmförderungsanstalt, der Beanuftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, der Film und Medienstiftung NRW, der MFG Baden-Württemberg sowie dem Deutschen Filmförderfonds.

Ab 19. Dezember in 3D und 2D im Kino!


Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow ist tot

Völlig überraschend ist der beliebte Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow im Alter von 34 Jahren...

EIN VERBORGENES LEBEN mit August Diehl

Pressemitteilung – Zum Film: EIN VERBORGENES LEBEN erzählt die Geschichte eines weithin unbekan...

Kinotipp! Ab heute im Kino: „LINDENBERG! MACH DEIN DING“

"Ein tiefsinniger und zugleich unterhaltsamer Film über die Seele eines Menschen, Udo Lindenberg, ...