Helmut Kästls Portrait von Papst Emeritus Benedikt XVI.

Links vom Hauptportal des von Friedrich von Gärtner entworfenen Herzoglichen Gregorianums am architektonisch vorbildlichen Professor-Huber-Platz glänzt seit einigen Tagen eine Tafel in Bronze des bayerischen Bildhauers und Glasmalers Helmut Kästl. Gewidmet ist sie dem Summus Pontifex Emeritus Benedikt XVI., der zwischen 1947 und 1950 an dem Seminar studierte. Entstanden ist das Portrait als Papst Benedikt XVI. noch im Amt war.Frei und locker in Ton modelliert bis hin zu den fließenden Rahmen, die das Ganze eingrenzen, erfasst das Portrait das „Wesentliche im Charakter“ des berühmten Seminarschülersund interpretiert einfühlsam – auch dank eines Hangs zur Abstraktion – seine geistige Haltung.

Anna Zanco-Prestel
Über Anna Zanco-Prestel 178 Artikel
Dr. Anna Zanco-Prestel, hat Literaturwissenschaften (Deutsch, Französisch und Italienisch) und Kunstgeschichte in Venedig, Heidelberg und München studiert. Publizistin und Herausgeberin mit Schwerpunkt Exilforschung. U.d. Publikationen: Erika Mann, Briefe und Antworten 1922 – 69 (Ellermann/DTV/Mondadori). Seit 1990 auch als Kulturkoordinatorin tätig und ab 2000 Vorsitzende des von ihr in München gegründeten Kulturvereins Pro Arte e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.