Mehr Markenbekanntheit durch Online-Marketing

Bild von unsplash.com zur freien Verfügun

Bei der Erstellung einer geeigneten Strategie für mehr Markenbekanntheit, fragen sich bestimmt die meisten Leute, was die beste Methode ist, um von der Außenwelt wahrgenommen zu werden. Wie schaffe ich es meinen Markennamen bekannt zu machen? Wer gehört zu meiner Zielgruppe? Was möchte ich der Welt überhaupt mitteilen?

In der heutigen Zeit versucht man immer mehr online präsent zu werden und dadurch eine größtmögliche Anzahl an Menschen zu erreichen. Hier erfährst du die 3 besten Strategien für das Online-Marketing, damit du mehr Markenbekanntheit erlangst.

Was bedeutet Markenbekanntheit?

Markenbekanntheit oder auch Brand Awareness für dein Business bedeutet, dass dein Unternehmen mehr Sichtbarkeit und einen Wiedererkennungswert hat. Dadurch wird es bekannter und erreicht somit auch mehr Menschen.

Um dieses zu erreichen, kann man unterschiedliche Wege einschlagen. Hierfür solltest du dir zu Beginn ein gutes Konzept überlegen, wie du deine Marke bekannter machen möchtest. Ziel deines Konzeptes soll es sein, dass die Leute wissen, dass deine Marke existiert und auch den Hintergrund davon kennen. Im Prinzip ganz einfach, aber wie erreicht man genau diese Markenbekanntheit?

3 Online-Marketing-Strategien für mehr Markenbekanntheit

Da die Menschen heutzutage immer mehr online unterwegs sind und man prinzipiell alles im Internet suchen kann oder sämtliche Werbeanzeigen dort geschaltet werden, ist es sinnvoll, die Markenbekanntheit dort aufzubauen. Anhand eines guten Online-Marketings, kannst du deine Ziele erreichen und deiner Marke einen Namen verschaffen.

Mit den folgenden Strategien für ein optimales Online-Marketing, kannst du dir schon mal ein erstes Standbein deiner Markenbekanntheit oder auch Brand Awareness aufbauen.

1. Social Media Marketing

Insbesondere Social Media ist heutzutage unumgänglich. Immer mehr Leute verbringen ein Großteil ihrer Zeit auf Social Media Kanäle, wie Instagram, Facebook, Pinterest und Twitter. Hierfür musst du erstmal herausfinden, auf welchen Plattformen sich genau deine Zielgruppe befindet. Danach solltest du herausfiltern, mit welchen Themen die sich beschäftigt.

Am besten du beziehst deine Zielgruppe direkt mit ein, anhand von Umfragen etc. und bietest ihnen einen Mehrwert. Wenn ein Post besonders gut bei den Leuten ankommt, wäre es hier sinnvoll eine bezahlte Anzeige zu schalten, um dadurch mehr User zu erreichen.

Auch mit Influencern kann man gut zusammenarbeiten. Diese haben oftmals schon eine große Reichweite an Leuten. Die Influencer können demnach Werbung für deine Marke machen. Wichtig hierbei ist es, dass deren Zielgruppe auch ein wenig mit deiner Marke und deinem Unternehmen zu tun hat.

2. Suchmaschinenoptimierung

Was man ebenfalls nicht unbeachtet lassen sollte, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Dies ist mit eines der wichtigsten Punkte im Online-Marketing. Denn SEO bezieht sich noch viel mehr auf eine bestimmte Zielgruppe, da man hier die wichtigsten Keywords platziert, um in der Suchmaschine, wie z. B. Google, gefunden zu werden. Ziel ist es, im Ranking so weit oben wie möglich gefunden zu werden, optimalerweise in der Top 10 von Google.

3. E-Mail-Marketing

Eine letzte und auch sehr wichtige Strategie, ist das E-Mail-Marketing. Hier kann man seine Zielgruppe, anhand von informativen Newslettern stets auf dem Laufenden halten. Dadurch bleiben die Leute immer auf dem aktuellsten Stand deines Unternehmens. Hierfür kannst du auf deiner Webseite eine Newsletter-Funktion einbauen und die Leute können freiwillig ihre Mailadresse hinterlassen. Um sich ein E-Mail-Marketing aufzubauen, muss man jedoch kein Profi sein, über Mailchimp zum Beispiel, kann man kinderleicht Newsletter erstellen. Wichtig ist auch hier, den Leuten Mehrwert zu bieten.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Reporting und Business Analytics

Andreas Klein/Jens Gräf (Hrsg.): Reporting und Business Analytics, Haufe, Freiburg/München/Stuttg...

E-Mail-Marketing für Unternehmen – welche Vorteile die Marketingform mit sich bringt

Unternehmen müssen Marketing betreiben, um wettbewerbsfähig bleiben zu können. Daran führt kein...

Robert Kiyosaki und die Rich Dad Advisors: Wichtiger als Geld

Robert Kiyosaki und die Rich Dad Advisors: Wichtiger als Geld. Als Gründer oder Entrepreneur das p...