Nazis, Faschisten und weitere Verbrecher

Der Krieg um die (gesamte?) Ukraine zwischen Russen und Ukrainer weitet sich langsam und stetig aus. Zur rechten Zeit wird eine weitere Front bei Kaliningrad eröffnet werden, dem früheren deutschen Königsberg. Kaliningrad liegt näher an Berlin als an Moskau! Die Notwendigkeit welcher Art auch immer dieses ausufernden Krieges ist nicht vorhanden. Materiell werden alle einfachen Bürger aller kämpfenden Parteien viel verlieren: Freiheit, Reichtum und Leben. Vorteile für die einfachen Bürger sind nicht zu erkennen. Wie bei solchen Kriegen üblich, werden nur die Reichen und Mächtigen aller Seiten vom Krieg profitieren. Eine ausreichende Anzahl von Toten auf allen Seiten wird für die kommenden Siege ungefragt billigend in Kauf genommen.

In vielen Staaten gilt Putins Russland als Aggressor, was manch einer anders sieht. Da ein Krieg nicht vom Himmel fällt, wird auf die eigene Geschichte zurückgegriffen. Wer sind die Akteure? Es nehmen teil (die Wichtigsten):

Putin mit seiner russischen Armee

Die Bürger der Ukraine

Weltweit Menschen, die auf Grund des Krieges hungern und die Armut befällt

NATO-Soldaten, die momentan bei fallender Bereitschaft stehend auf den großen Krieg warten um mitzumischen.

Die angebotenen Argumente (Propaganda) sind bei Armut, Hunger und Tod wahrlich nicht überzeugend. Es geht folglich um mehr – um Wesentliches wie die Wahrheit. Dass im Krieg die Wahrheit als Erste leidet, ist eine Binse, die wir hier nicht weiter verfolgen wollen. Kriegerische Auseinandersetzungen zwischen der Ukraine, Russland und Deutschland sind zwar einige guten Weilen her; wir wollen uns hier aus Praktikabilität auf die Zeit seit dem II. Weltkrieg konzentrieren.

Am II. Weltkrieg in der Ukraine und Umgebung nehmen vor allem folgende Gruppen teil:

1: Ukrainer, die sich von Russland erneut trennen wollen. Ihr oberster Anführer – Bänder – wird von den Nazi-Deutschen in einem bevorzugten, netten und sauberen Raum eines Konzentrationslagers gehalten. Für Essen und Trinken wird Dank Hitler ausreichen gesorgt, Physisch und psychisch harte KZ-Arbeit wird von ihm nicht erwartet. Bandera würde sich gerne Hitler anbiedern (kämpfen, Juden morden, etc.), was der in Österreich geborene Arier Hitler jedoch strickt ablehnt. Für Hitler sind Ukrainer keine Arier, sondern Slawen, die den Germanen ungefragt zu dienen haben. Eine Fraternisierung ist nicht vorgesehen, wie sehr sich manch ukrainischer Slawe auch darum bemüht.

2: Die Ukraine beherbergt seit Jahrhunderten sehr viele Juden, die sowohl von den Deutschen, als auch von den Ukrainern versklavt, gequält und ermordet werden – zuweilen gemeinsam, zuweilen jeder Nach Rasse für sich.

3: Russen unter Stalin morden und vertreiben die arischen Deutschen. Manchmal morden die Russen Bandera-Ukrainer, manch andere Ukrainer und zuweilen Juden.

4: Bandera flieht zu Kriegsende aus dem KZ nach München/Deutschland. Dort wird er einige Jahre später von einem russischen Agenten umgebracht. Banderas Grab in München wird bis heute gepflegt.

5: Viele Jahre später: Die Sowjetunion zerbricht. Die Ukraine, wie manch andere Teile der ehemaligen Sowjetunion, wird auf dem Papier unabhängig. Russland schwört heilige Schwüre, die Ukraine niemals militärisch anzugreifen, wenn die Ukraine die Atombomben, die auf ihrem Gebiet gestrandet sind, an Russland heraus- und zurückgeben. Die Ukraine geht die Bitte Russlands ein. Ist Bestechung in der Tragödie?

6: Es folgen einige, von Russland angeworfene Kriege zwischen Russland und der Ukraine. Russland wird zudem eine kapitalistische Oligarchen-, Wirtschafts- und Lügendiktatur. Stalin und andere Größen der ehemaligen Sowjetunion werden in Russland nicht mehr verehrt, selten angebetet.

7: Bei eigener Korruption und den vielen Kriegne mit Russland verarmt die Ukraine. Der tote Bandera wird in der Ukraine herausgekramt und erneut verehrt. Die Ukraine marschiert mit großen Schritten in Richtung Bandera-Faschismus. Lediglich die Oligarchen sind verwirrt.

8: Der europäische Westen mit USA nehmen am derzeitigen Krieg zwischen Russland und der Ukraine auf Seiten der Ukraine teil. Deutschland ziert sich zunächst, da Bandera weit über seinem Ableben ein Faschist geblieben ist und weiterhin im faschistischen Ehrenmal in München der Zukunft harrt.

Während die meisten EU-Staaten, GB und die USA die Ukrainer militärisch unterstützen, kämpft Russland beinahe alleine gegen die bedeutend schwächere und kleinere Ukraine. Der Krieg wird für alle Seiten an Gefährlichkeit zunehmen, falls die russische Enklave Kaliningrad von den umgebenden NATO-Truppen weiterhin drangsaliert wird. Würde Russland zu einem Befreiungsschlag neigen, wird das NATO-Friedenskonstrukt in einen heißen Krieg übergehen. Doch auch ohne die Gefahr eines „echten“ Krieges zwischen Russland und der NATO wird ein Krieg manche bisher unbekannte Überraschung bringen. Es wird zunehmend möglich und wahrscheinlich, dass sich einige/mehrere westliche Staaten (ob Deutschland sich dabei befindet?) von der Rettung der Ukraine Abstand nehmen.

Bezüglich der Korruption gibt es zwischen Russland und der Ukraine keinen nennenswerten Unterschied. Oligarchen mit Korruption kommen in beiden Staaten in Friedens- wie in Kriegszeiten vor! Während sich Russland vom Kommunismus und Stalinismus stetig und in großen Schritten distanziert, nimmt der Bandera-Faschismus in der Ukraine ebenfalls in großen Schritten schnell zu. Ungewöhnlich ist, dass der neue, nicht-praktizierende jüdische Staatschef der Huldigung Banderas nicht laut und offen widerspricht. Ein Jude unterstützt unter keinen Umständen Faschisten, die nach seinem Leben trachten und jederzeit weiterhin trachten werden. Dieser seltene Form des jüdischen Selbsthasses sollte zum Herauswurf aus der jüdischen Gemeinschaft führen – so durchführbar!

Ich gehe davon aus, dass im Falle der Ukraine sehr viel gelogen wird. Wahrscheinlich gibt es höhere, wichtigere Ziele, die in Deutschland – und auch anderswo – primär verfolgt werden. Deutschland ist auf dem festen Weg, alle nicht-biologischen und nicht-erneuerbaren elektrischen Ströme zu verbieten. Das führt bei den meisten Bürgern zur Armut und bei wenigen Bürgern zum Reichtum. Die Deutschen werden geschichtlich nachweisbar nicht zur Waffe der Befreiung greifen, sondern gehorchen und ihr Los akzeptieren. Doch Deutschland ist nicht allein in der EU. Frankreich, Italien und einige östlichen Staaten werden sich wehren bis zum Ende der EU. Dann spielt Bandera für die meisten Europäer keine Rolle mehr und die Ukrainer können frei und ungezwungen – selbst unter Putin – dem Faschismus frönen. Gespannt bin ich auf die Reaktion der USA.

Tip: Lernt Chinesisch!

Über Nathan Warszawski 532 Artikel
Dr. Nathan Warszawski (geboren 1953) studierte Humanmedizin, Mathematik und Philosophie in Würzburg. Er arbeitet als Onkologe (Strahlentherapeut), gelegentlicher Schriftsteller und ehrenamtlicher jüdischer Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft zu Aachen.