Nguyen Xuan Huy | The Mirror | 23. Oktober

NGUYEN XUAN HUY, Silence 9

NGUYEN XUAN HUY
The Mirror
Galerie Rothamel Frankfurt
4. September bis 28. November 2020

Am 23. Oktober ist unsere Ausstellung im Rahmen des abendlichen Eröffnungsrundgangs der Galerien Frankfurt Mitte geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Nguyen Xuan Huy hält Europa den Spiegel vor. Im Geiste der Malerei von der Renaissance bis zu den Fauves entwickelt er atemberaubende Bilder von eindringlicher Aktualität.

Blickkontakt, 2020, oil on canvas, 200 x 200 cm

Sein Ausgangspunkt ist die klassische europäische Kunst, die auf Humanismus und Aufklärung fußt. Er ruft bahnbrechende Kompositionen wie Géricaults „Le Radeau de la Méduse“, Goyas „Caprichos“ und Michelangelos Deckenmalereien in der Sixtinischen Kapelle in Erinnerung und interpretiert sie im zeitgenössischen Kontext.

Silence 9, 2020, oil on canvas, 90 x 70 cm

Nguyens Gemälde sind konstruktive, vitale, perfekt inszenierte und virtuos gesetzte Provokationen. Sie unterscheiden sich formell wie inhaltlich von fast allem, was wir aus der aktuellen Kunst kennen. Sie fordern ihre Betrachter emotional wie intellektuell.

Im Atelier

Ngyuen Xuan Huy (*1976 in Hanoi) kam siebzehnjährig nach Deutschland, studierte an der Burg Giebichenstein und absolvierte an der selben Kunsthochschule ein Meisterstudium. Stipendien führten ihn nach Frankreich und in die USA. Heute lebt und arbeitet er in Berlin.


GALERIE ROTHAMEL ERFURT

Twenties

12. September bis 31. Oktober 2020

Ellen Akimoto
Undine Bandelin
Mona Broschár
Jörg Ernert
Franca Franz
Moritz Götze
Harald Reiner Gratz
Jonathan Kraus
Bodo Korsig
Dana Meyer
Nguyen Xuan Huy
Ofra Ohana
Wieland Payer
Stefanie Pojar
Michael Ritzmann
Marten Schädlich
Annette Schröter
Thitz
Ivana de Vivanco
Vincent Wenzel

HANS-CHRISTIAN SCHINK
Fotografie
7. November bis 23. Dezember

Ergänzend zu Hans-Christian Schinks Werkschau „So weit“ in der Kunsthalle Erfurt präsentieren wir ausgewählte Werke aus den Serien „Vietnam“ und „Antarctica“. 

Zum Eröffnungsnachmittag mit dem Künstler am Samstag, 7. November von 14 bis 18 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Die Eröffnung in der Kunsthalle findet am gleichen Tag  ab 18 Uhr statt.

Hans-Christian Schink (*1961 in Erfurt) fotografiert „besondere Landschaften, im Schnittpunkt menschlicher Bestrebungen und ihrer natürlichen Voraussetzungen. Es ist dieses menschliche Interesse, welches ‚Landschaft’ erst konstituiert, indem es sie als Gestalt aus dem umgebenden Land heraushebt, gleichsam figürlich vom Grund abgrenzt.“ schreibt Kai Uwe Schierz. 

„Kann man weniger aussprechen und doch zugleich alles sagen?“ fragt Mark Siemons in der FAZ, während Boris Hohmeyer für „Art“ über eine Arbeit Schinks urteilt, sie sei „so streng und schön wie von Barnett Newman gemalt“. 

Hans-Christian Schink, Antarctica 2, 2010, C-Print/Diasec, 178×215 cm oder 121×145 cm, Ed. 5+3

GALERIE ROTHAMEL FRANKFURT

NGUYEN XUAN HUY
The Mirror
4. September bis 28. November

THITZ
The Cosmic Bag Art Project
4. Dezember 2020 bis 16. Januar 2021

HIROYUKI MASUYAMA
Schatten der Zeit
22. Januar bis 13. März 2021

Ergänzungen und Änderungen vorbehalten!

GALERIE ROTHAMEL
Kleine Arche 1A, 99084 Erfurt, GermanyFahrgasse 17, 60311 Frankfurt am Main, Germany 

www.rothamel.degalerie@rothamel.de
+49 361 562 33 96
+49 177 599 84 45

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Galerie Rothamel | 2021 | Programm & News

Hiroyuki Masuyama, Der Mönch am Meer (nach C.D.Friedrich), 2007, LED Lightbox, Auflag...

Michael Triegel „Cur Deus – Warum Gott?“

Kunsthalle Rostock, im SchaudepotVirtuelle Eröffnung: Samstag, 5.12.2020 um 18 UhrLivestream unter...

Pinakothek der Moderne | Fotografie Heute: Resistant Faces

FOTOGRAFIE HEUTE: RESISTANT FACES  BROOMBER & CHANARIN | ELI CORTIÑAS | ANTYE GUENTHER...