Reinhard Marx und Klaus Töpfer zur Umweltenzyklika von Papst Franziskus „Laudato si“

Mit seiner Umweltenzyklika „Laudato si“ griff Papst Franziskus ein Thema auf, das bereits im Vorfeld der Veröffentlichung und erst recht danach ein sehr großes Echo auslöste: sehr viel Zustimmung und auch einige Kritik.

Die Katholische Akademie Bayern bringt wenige Tage nach der Veröffentlichung der Enzyklika zwei Experten ersten Ranges zu einer mittäglichen Diskussion zusammen, die die wichtigsten Inhalte des päpstlichen Lehrschreibens grundlegend erörtern. Kardinal Reinhard Marx, der Erzbischof von München und Freising, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, sowie Prof. Dr. Klaus Töpfer, der frühere Bundesumweltminister und ehem. Chef des UN-Umweltprogramms UNEP, diskutieren

Donnerstag, 2. Juli 2015,

um 12 Uhr

in der Katholischen Akademie Bayern

Mandlstraße 23, in München-Schwabing

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Familiennachzug: CDU-Fraktion kritisiert Abstimmverhalten der Landesregierung im Bundesrat Herrgott: Rot-Rot-Grün etabliert System der Verantwortungslosigkeit auf Bundesebene

Der migrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat der Regierung Ramelow v...

Marx schreibt an Marx – Wie viel Christentum steckt im Sozialismus?

Dr. Reinhard Marx ist Erzbischof von München und Freising. Sehr geehrter Karl Marx, lieber Namen...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.