Theatertipps zum Wochenende vom 17. bis 19. Juni 2022 in Gera und Altenburg

Shen, Das Leben einer Frau, Foto: Ronny Ristok

Gera

Da sie erst 127 Jahre alt ist, darf die kleine Hexe beim großen Hexentreffen auf dem Blocksberg noch nicht dabei sein. Zunächst soll sie erst einmal beweisen, dass sie auch eine gute Hexe sein kann. Aber was ist schon eine „gute Hexe“? Die kleine Hexe und ihr Rabe Abraxas machen sich auf, um Armen zu helfen und Bösewichte zu bestrafen. Doch da haben die beiden etwas gründlich falsch verstanden. Denn als die kleine Hexe siegessicher zur Hexenprüfung erscheint, muss sie feststellen, dass für den Hexenrat eine gute Hexe so richtig garstig und bitterböse sein muss. Das will sich die kleine Hexe nun nicht gefallen lassen und eine aufregende Geschichte beginnt…

Seit Jahrzehnten begeistert Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker „Die kleine Hexe“ schon Generationen von Kindern. Die Geschichte strotzt nicht nur vor Humor, sondern zeigt auch, dass man – sei man auch noch so klein – mit ein bisschen Mut und Selbstvertrauen ganz viel bewegen kann. Die Geschichte ist am Samstag, den 18. Juni und am Sonntag, den 19. Juni jeweils um 16:00 Uhr im Puppentheater Gera zu erleben. Geeignet für Kinder ab sechs Jahre.

Am Samstag, den 18. Juni um 19:30 Uhr und am Sonntag, den 19. Juni entführen um 18:00 Uhr in der Bühne am Park die Eleven (Nachwuchstänzer*innen) des Thüringer Staatsballetts in fernöstliche Kulturkreise. Im ersten Teil des Abends mit dem Titel „Shōen – Das Leben einer Frau“ widmet sich die Japanerin Yuri Hamano – Tänzerin am Thüringer Staatsballett und Nachwuchschoreografin – in einer Choreografie, welche von der Musik der japanischen Gitarre namens Tsugaru Shamisen begleitet wird, einer Ikone ihres Heimatlandes: Uemura gelang es zu Beginn des 20. Jahrhunderts als erste Frau, sich als Malerin in der Kunstwelt Japans zu etablieren. Durch ihre Darstellung selbstbewusster Frauen, die internationale Anerkennung als Künstlerin und ihren außergewöhnlichen Lebensweg wurde sie zum Vorbild zahlreicher Frauen. Im zweiten Teil des Abends setzt die Nachwuchschoreografin Fang Yi Liu die wechselvolle Geschichte ihres Heimatlandes Taiwan, inspiriert durch Kindheitserinnerungen und Briefe ihres Großvaters, tänzerisch in Szene. Energiegeladene Gruppenformationen, ungewöhnliche Hebungen und wirkungsvoll gestaltete Schattenbilder sind nur einige Highlights des Programms.

Die Thüringen Harmonie, das Bläserensemble des Philharmonischen Orchesters Altenburg Gera, lädt am Sonntag, den 19. Juni um 11:00 Uhr im Konzertsaal Gera zu musikalischem Genuss im Rahmen des 297. Foyerkonzerts zu einer Sommerlichen Serenade ein.

Comedian Harmonists, Foto: Ronny Ristok

Altenburg 

In Schlummerland ist das Wichtigste für alle Leute, gut zu schlafen. Derjenige, der am Besten schlafen kann, ist der König. Nur Prinzessin Schlafittchen freut sich abends nicht aufs Bett. Sie fürchtet sich vor dem Einschlafen, weil sie nachts oft böse Träume hat. Ärzte und Doktoren aus dem ganzen Land können ihr nicht helfen. Da schließlich macht sich der König selber auf eine Reise in die Welt hinaus, um ein Mittel gegen böse Träume zu finden. Doch niemand weiß Rat. Als er schon fast aufgeben will, trifft er das Traumfresserchen, das liebend gerne alle bösen Träume auffrisst und nur die Guten übrig lässt…

Das Puppentheater nach dem Märchen von Michael Ende ist am Samstag, den 18. Juni um 16:00 Uhr im Foyer des Altenburger Theaterzeltes zu sehen. Geeignet für Kinder ab drei Jahre.

Eigentlich ist es nur eine Formsache: Die Mitgliederversammlung eines Tennisclubs in der deutschen Provinz soll über die Anschaffung eines neuen Grills für die Vereinsfeiern abstimmen. Normalerweise kein Problem – gäbe es nicht den Vorschlag, auch einen eigenen Grill für das einzige türkische Mitglied des Clubs zu finanzieren. Denn gläubige Muslime dürfen ihre Grillwürste bekanntlich nicht auf einen Rost mit Schweinefleisch legen. Eine gut gemeinte Idee, die kurz darauf heiße Diskussionen in der sonst eingeschworenen Vereinsgemeinschaft auslöst.

Nachdem die rasante Komödie „Extrawurst“ – aus der Feder von Autoren der „heute Show“, „Stromberg“ und „Pastewka“ – bereits vergangenes Jahr erfolgreich in Altenburg lief, ist das Stück mit am Freitag, 17. Juni und am zum vorletzten Mal am Samstag, 18. Juni jeweils 19:30 Uhr im Theaterzelt zu erleben. Unter dem Motto „Günstiger als die Bahn“ sind ab sofort Tickets zum Sonderpreis von 8 Euro erhältlich.

Am Sonntag, den 19. Juni bitten Musikerinnen und Musiker des Philharmonischen Orchesters Altenburg Gera gemeinsam mit Gästen um 11:00 Uhr im Logenhaus Altenburg im Rahmen des 8. Kammerkonzerts zu Tisch und präsentieren ein musikalisches Menü in fünf Gängen. Es erklingen barocke Tafelmusiken und Suiten, die einstmals einzig zu dem Zweck entstanden sind, die Gesellschaft bei Tisch niveauvoll zu unterhalten.

Auf dem idyllischem Quellenhof Garbisdorf nimmt Kapellmeister Thomas Wicklein gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Altenburg Gera sowie Sänger*innen des Theaters am Sonntag, den 19. Juni um 15:00 Uhr langsam Abschied von der ausklingenden Theaterspielzeit. Das bunte und heitere Programm reicht von schwungvollen Orchesterstücken über Oper und Operette bis Musical und stimmt Musikfreunde schon einmal auf Inszenierungen der kommenden Saison ein.

Die Comedian Harmonists sind legendär. Ihre Lieder wie „Veronika, der Lenz ist da“, „Mein kleiner grüner Kaktus“ selbst nach 80 Jahren auf der Bühne noch Erfolgsgaranten. Nach dem Vorbild der amerikanischen „The Revelers“ entstanden, entwickelten die Comedian Harmonists, begleitet nur von einem Piano und die Stimmen instrumental einsetzend, einen neuen, unverwechselbaren Stil und eroberten singend die Herzen der Menschen und die Welt. Das gleichnamige Schauspiel mit Musik, das die Proben der Gruppe, dem schnellen Aufstieg und dem tiefen Fall der sechs Freunde erzählt, ist am Sonntag, den 19. Juni um 18:00 im Theaterzelt Altenburg zu erleben und lässt ordentlich die musikalischen Champagnerkorken knallen.

Bauernhofkonzert, Foto: Ronny Ristok

ÖFFNUNGSZEITEN DER THEATERKASSEN

Die Theaterkasse in Gera (Bühne am Park, Theaterplatz 1) ist Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr sowie am Donnerstag von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Karten können in der Theaterkasse in Altenburg (in der Tourismusinformation Altenburger Land, Markt 10) dienstags 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr, sowie mittwochs, donnerstags und freitags 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 17:00 Uhr erworben werden. Darüber hinaus erfolgt der Kartenvorverkauf jederzeit auch online in unserem Webshop www.theater-altenburg-gera.de.