Victoria Summerly/Hugo Rittson Thomas (Fotos): Grüne Oasen. Stars und ihre Gärten

Friedensengel im Tierrgarten, Foto: Stefan Groß

Victoria Summerly/Hugo Rittson Thomas (Fotos): Grüne Oasen. Stars und ihre Gärten, Gerstenberg, München 2018, ISBN: 978-3-8369-2147-3

Dieses Buch präsentiert die Gärten und Häuser von 25 kreativen prominenten Künstler, Schauspieler, Musiker, Komponisten, Designer, Drehbuchautoren und Schriftsteller, die ihre Kreativität im Beruf auf ihre Häuser und Gärten übertragen haben. Alle der hier vorgestellten Personen haben ihr Anwesen in England, wo das Buch zuerst erschienen ist und nun in deutscher Sprache vorliegt. Unter den prominenten Persönlichkeiten sind Sting & Trudie Styler, Ozzy &Sharon Osborne, Andrew Lloyd Webber, Daniel Chadwick oder Nick Mason. Der Gartenjournalistin und Autorin Victoria Summerley ist es nach langer Vorlaufzeit gelungen, dass die Prominenten ihre privaten Refugien für dieses Buch öffnen. Die Bilder der Gärten stammen von Hugo Rittson Thomas.

Es handelt sich bei den hier vorgestellten Anwesen und Gärten um völlig unterschiedliche Herangehensweisen, die alle etwas von der Persönlichkeit der Prominenten verraten: „Die Anlage der Gärten lässt oft auf dem Beruf oder die Persönlichkeit der Besitzer schließen. Terry Gilliam zum Beispiel setzt in seinem Londoner Garten Requisiten aus seinen Filmen ein, und in Cameron Mackintoshs Garten findet man ein Mosaik mit Szenen seiner Theaterproduktionen. Andrew Lloyd Webber hingegen hat, nur einige Meter von seinem Haus entfernt, eine Kapelle aus dem 16. Jahrhundert in ein Theater verwandelt –einschließlich eines Pianos, das einen Ehrenplatz auf der Bühne einnimmt.“ (S. 9)

Allen gemeinsam ist aber, dass sie ihr Anwesen und die prachtvollen Gärten als private Rückzugsorte von ihrem stressigen Beruf und auch als Inspirationsquelle für ihre Tätigkeit betrachten. Teilweise kümmern sich die Prominenten sogar in ihrer Freizeit selbst um ihre Gärten, sonst übernehmen dies Fachleute nach den hin und wieder eigenwilligen Vorstellungen der Besitzer.

Das Buch stellt in alphabetischer Reihenfolge die Besitzer mit ihren Gärten auf zehn Seiten oder mehr vor. Dies geschieht anhand eines Textes, der auch mal die Prominenten über ihre Vorstellungen eines schönen und grünen Zuhauses zu Wort kommen lässt, und mit Bildern der jeweiligen Anwesen und Gärten. Im Anhang findet sich noch ein Register zum schnellen Nachschlagen.

Die Kreativität und liebevolle Umsetzung der einzelnen Gärten werden auf sehr schönen Bildern festgehalten. Hier findet jeder Gartenplaner, Landschaftsarchitekt oder Gartenbesitzer Anregungen für den eigenen Entwurf oder Garten. Der Preis des Buches ist zwar nicht billig, aber die inspirierenden Anwesen und Gärten sowie ein Blick hinter den Kulissen von bekannten Stars entschädigen dafür.

 

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 259 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.