Wegefinden aus der Gefahr des Vergessens unserer Herkunft

Philosophisch-Theologisches Seminar zur geistigen Situation

Die Thüringische Gesellschaft für Philosophie und der Arbeitskreis Philosophie des Collegium Europäum Jenense veranstalten ein Philosophisch-Theologisches Seminar zur geistigen Situation der Zeit.

Ziel ist es, Wege aus der Gefahr des Vergessens unserer Herkunft aus jüdisch-christlichem, griechisch-römischem und bürgerlich-neuzeitlichem Geist zu finden; unsere Hoffnung, durch ernsthafte Mnemosyne, d.h,. durch einen um­fassenden und systematisch entfalteten Prozeß kulturgeschichtlicher Rücker­innerung, den gegenwärtigen Zustand sowie die neuen Aufgaben der kultur­tragenden Kräfte in Deutschland und Europa ein wenig erhellen zu können.

Die erste Sitzung fand am 26. Mai statt und war dem vieldiskutierten Aufsatz von Botho Strauß “Anschwellender Bocksgesang“. gewidmet. Am 23. Juni dieses Jahres wollen wir einen Text von C.F, von Weizsäcker erörtern, Und zwar handelt es sich um den Text “Versuch einer Geschichtskonstruktion“ aus Weizsäckers Buch “Wahrnehmung der Neuzeit“.

Diese Gesprächsrunde findet um 16.30 Uhr im Schillerhaus, Jena, Schiller­gäßchen 2, statt.

Interessenten, für die Kopien des Weizsäcker-Artikels im Büro des CEJ im Schillerhaus bereitliegen, sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Marx schreibt an Marx – Wie viel Christentum steckt im Sozialismus?

Dr. Reinhard Marx ist Erzbischof von München und Freising. Sehr geehrter Karl Marx, lieber Namen...

Perspektiven einer Philosophie des Fußballs

Perspektiven einer Philosophie des Fußballs[1] 1. Einleitung Das Problem der deutschen Philosop...

Stefan Groß-Lobkowicz
Über Stefan Groß-Lobkowicz 2031 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa, Jenenser Zeitschrift für kritisches Denken und 2007 die Tabula Rasa, Die Kulturzeitung aus Mitteldeutschland, 2011 Zeitung für Gesellschaft und Kultur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.