Der richtige Bodenbelag für die neue Wohnung

heimbüro innere zimmer modern architektur heimat, Quelle: qimono, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Beim Fußboden kommt es in jedem Raum auf den richtigen Belag an. Der Fußbodenbelag muss zum persönlichen Geschmack, aber auch zum jeweiligen Raum passen. So wird in der Küche und im Badezimmer ein anderer Fußbodenbelag gewählt als im Wohnzimmer. Im Arbeitszimmer, aber auch im Kinderzimmer sollte der Bodenbelag robust sein, da er dort stärker strapaziert wird. Neben einer schönen Optik kommt es auch auf eine leichte Reinigung an. Immer häufiger werden Bodenbeläge aus Naturmaterialien ausgewählt, da sie nachhaltig sind.

Welcher Bodenbelag ist der richtige für meine Wohnung?

Wer nach dem richtigen Bodenbelag für seine Wohnung sucht, sollte darauf achten, dass er in der Optik zur Einrichtung passt. Werden Bodenbeläge stark beansprucht, ist eine leichte Reinigung wichtig. Die Farbe des Bodenbelags sollte nicht nur gut mit der Einrichtung harmonieren, sondern auch auf die Größe des Raums abgestimmt sein. Helle Beläge passen in kleinere Räume, da sie optisch vergrößern. Für größere Räume sind dunklere oder mehrfarbige Beläge geeignet. Im Baumarkt, wie z.B. Globus Baumarkt, sind verschiedene Bodenbeläge für die verschiedensten Räume verfügbar. Ein Teppich vermittelt eine angenehme, warme Atmosphäre, ebenso wie Holz. Wer seine Wohnung elegant und nostalgisch eingerichtet hat, entscheidet sich für Parkett. Laminat ist modern und hat eine angenehme Ausstrahlung.

Wie verlegt man Bodenbeläge?

Wer seinen Bodenbelag selbst verlegt, kann Geld sparen. Holzfußboden ist schön und langlebig, doch sollte er vom Fachmann verlegt werden. Das trifft vor allem auf Massivholzdielen und Parkett zu, deren Verlegung anspruchsvoll ist. Deutlich leichter als Parkett lässt sich Laminat verlegen. Es ist preiswerter als Parkett und kann mit einfachen Handgriffen schnell verlegt werden. Ein Teppich ist in einem kleinen Zimmer leicht zu verlegen. Er muss ausgerollt werden und wird gegebenenfalls bei Unregelmäßigkeiten im Raum zurechtgeschnitten. Sinnvoll ist Klebeband, damit er nicht verrutscht. Auch Bodenfliesen, die aus verschiedenem Material verfügbar sind, ermöglichen eine leichte Verlegung.

Wie reinigt man die verschiedenen Bodenbeläge?

Wie Bodenbelag gereinigt wird, hängt vom Material ab. Für Teppiche gibt es verschiedene Fleckentferner, doch muss vor der Anwendung an einer unauffälligen Stelle auf Farbechtheit getestet werden. Schnell könnte der Teppichboden sonst ausbleichen. Bei starken Verschmutzungen und hartnäckigen Flecken kann nur noch die professionelle Teppichreinigung helfen. Am einfachsten lassen sich Fliesen und Linoleum reinigen, da sie einfach gewischt werden können. Laminat- und Parkettfußböden lassen sich abfegen und wischen, doch sollte mit Wasser sparsam umgegangen werden. Für diese Materialien sind spezielle Reinigungsmittel erhältlich.

Welcher Bodenbelag ist geeignet, wenn man Kinder hat?

In Wohnungen mit Kindern sollte der Fußboden strapazierfähig und frei von Schadstoffen sein. Im Kinderzimmer schafft Korkfußboden eine angenehme Atmosphäre. Er ist pflegeleicht und nachhaltig. Teppichfußboden sollte frei von Schadstoffen sein. Gut geeignet ist auch Linoleum, das preiswert ist und in vielen Farben angeboten wird.

Nachhaltigkeit und Wärmedämmung beim Fußboden

Wer nach einem neuen Fußbodenbelag sucht, sollte auf Nachhaltigkeit achten. Kork- oder Teppichfußböden wirken wärmedämmend und sparen Heizkosten, was angesichts der steigenden Energiepreise von Bedeutung ist. Viele Fußbodenbeläge, die nachhaltig hergestellt wurden, verfügen über ein Öko-Siegel und sind schadstoffgeprüft. Holzfußböden sind eine nachhaltige Lösung, da sie immer wieder abgeschliffen werden können und dann wie neu aussehen.

Über Autor kein 2186 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.