DMY – Internationales Design Festival Berlin

Suchen sie Ideen, um sich neu einzurichten, oder wollen in einen riesigen Brutkasten junger Designunternehmen und Hochschulen eintauchen? Dann sind die Flugzeughallen im historischen Flughafen Berlin Tempelhof bis zum 9. Juni ihr Ziel. Über 35000 Besucher kamen schon im letzten Jahr. Vom geknüpften Teppich bis zu innovativer Schriftgestaltung spannt sich das Feld der Innovationen. Wo im letzten Jahr noch millionenteure Industrieroboter life Stühle produzierten, werden heuer jeden Tag Besucherworkshops für den Umgang mit 3D Druckern angeboten. Designer ziehen sich in Zukunft aber nicht völlig an den Computer zurück. Immer mehr betreuen Entwürfe von der ersten Skizze bis zum Marketing für den Auftraggeber. Um dies realisieren zu können, arbeiten immer mehr in realen Bürogemeinschaften. Dies ist auch in Polen nicht anders, dem diesjährigem Gastland der DMY. Über 40 Designstudios, Unternehmen und Hochschulen unseres Nachbarlandes sind präsent. Die kuratierte Produktschau des Łódź Design Festivals ist hervorragend.Gleich nebenan zeigt Bartek Mejor seine Porzellan Kreationen für den extravaganten Küchentisch.
Für nicht so ökonomisch erfolgreiche Designer ist Crowdfunding eine tolle Möglichkeit, Geld von Begeisterten zur Vorfinanzierung ihrer Entwürfe bis zum Verkauf einzusammeln. Im Verbund mit der Finanzierungsplattform Startnext gibt es vor Ort direkte Unterstützung.
Besonderes Augenmerk verdient die Präsentation der Nominierten für den Deutschen Design Preis.
Am Donnerstagabend ist Nachtschicht angesagt. Bei freiem Eintritt öffnen 36 Designstudios bis 23 Uhr ihr Pforten für Interessierte.
Wer schon immer einmal wissen wollte, wie digitale Animationsfilme entstehen, ist bei der 908video gmbh in der Köpenicker Strasse 187/188 genau richtig.
Wie sich Schrifttypen unterscheiden, und was sie mit einer bestimmten ausdrücken können, wird in der Bergmannstraße 102 bei Fondshop vermittelt.
Zum Schluss sei Republik Print & Publishing in den Fehrbelliner Höfen empfohlen,wo besonders ökologisch gedruckt wird.
www.create-berlin.de/article_a-208-NACHTSCHICHT++LANGE+NACHT+DER+DESIGNSTUDIOS++662013++1923+UHR++EINTRITT+FREI_de.html
Wenn sie ganz groß denken, und ein neues Haus planen, ist die Ausstellung Home of the Future im Haus am Walsee eine Reise wert.
Gefeiert wird übrigens auch. Samstag ab 22 Uhr im Miami Club Obentraustraße 19/21.

Wo: Flughafen Berlin Tempelhof, Columbiadamm 10, 12101 Berlin, Eingang Hangar 2
Wann: 6. – 8. Juni, 10 – 20 Uhr, 9.Juni 10 – 18 Uhr
www.dmy-berlin.com/de/

Haus am Waldsee: Werner Asslinger – Home of the Future
Wo: Argentinische Allee 30, 14163 Berlin
Wann: bis 9. Juni, 11 – 18 Uhr

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Marx schreibt an Marx – Wie viel Christentum steckt im Sozialismus?

Dr. Reinhard Marx ist Erzbischof von München und Freising. Sehr geehrter Karl Marx, lieber Namen...

Perspektiven einer Philosophie des Fußballs

Perspektiven einer Philosophie des Fußballs[1] 1. Einleitung Das Problem der deutschen Philosop...

Avatar
Über Löw Jan 27 Artikel
Jan Löw, geboren 1965 in Jena, studierte Kunstgeschichte und Medienwissenschaft in Jena und Weimar. Er war langjähriger freier Mitarbeiter des Zentrums für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe. Löw arbeitet als freier Photograph in Berlin und in Thüringen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.