Gesellschaft im Wandel! Was hält uns zusammen? Eine Gesprächsrunde mit dem Philosophen Peter Sloterdijk

Gartenbaume, Foto. Stefan Groß

Quelle: You Tube

Am 2. Dezember diskutierte Peter Sloterdijk, Philosoph und international erfolgreicher Autor, mit dem Journalisten Michael Fleischhacker über den gesellschaftlichen Zusammenhalt vor dem Hintergrund der Flüchtlingsintegration und die Verantwortung des einzelnen Bürgers. Die Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Gesellschaft im Wandel: Was hält uns zusammen?“ des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) fand im Wiener Leopold Museum statt.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Demokratie steht und fällt mit Menschen mit demokratischer Gesinnung.

Als im November 1918 die bis dahin Deutschland Regierenden fluchtartig die politische Bühne verl...

Kinder sind ein Segen für ihre Eltern und für die ganze Gesellschaft

Zu einem Fachgespräch zum Thema „Drei Kinder und mehr – Mehrkindfamilien in der Mitte der Ges...

Haben wir denn keine anderen PROBLEME? (Zukunft, Gesellschaft, Politik, Geld)

Wir erleben gerade die spätrömische Dekadenz im Endstadium. Woran man das erkennen kann wird im...

Avatar
Über Sloterdijk Peter 6 Artikel
Prof. Dr. Peter Sloterdijk, geboren 1947, studierte von 1968 bis 1974 in München und an der Universität Hamburg Philosophie, Geschichte und Germanistik. Sloterdijk zählt zu den einflußreichsten Philosophen der Gegenwart. Seit 2001 ist er Rektor der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe sowie dort Professor für Philosophie und Ästhetik. 2001 und 2002 war er Fellow des Kollegs Friedrich Nietzsche. Seit 2002 moderiert der mit Rüdiger Safranski Im Glashaus: Das Philosophische Quartett im ZDF. Er ist Träger einer Vielzahl von Auszeichnungen, zuletzt erschienen die Bücher: „Du mußt dein Leben ändern: Über Anthropotechnik“, „Philosophische Temperamente: Von Platon bis Foucault“, „Scheintod im Denken: Von Philosophie und Wissenschaft als Übung.“