Höhere Sicherheit im Betrieb – diese Tipps machen es möglich

Bildquelle: pexels-pixabay-263402

Vor allem in der Industrie sind die Mitarbeiter einem erhöhten gesundheitlichen Risiko ausgesetzt. Daher ist es die Pflicht eines jeden Arbeitgebers, für die Sicherheit seiner Mitarbeiter zu sorgen. Das gelingt nur, wenn wegweisende Maßnahmen eingeleitet werden. Welche Basics dabei zu beachten sind, klären wir in diesem Artikel.

Ein Arbeitsschutzmanagement einrichten
Los geht es bereits mit dem passenden Arbeitsschutzmanagement. Wer ein solches einrichtet, sendet zum Ersten ein klares Signal an die Mitarbeiter. Hier wird deutlich, dass der Sicherheit im Unternehmen eine große Rolle zugeschrieben wird. Doch was ist das eigentliche Ziel dieser Institution?

Die Verantwortlichen müssen es sich zur Aufgabe machen, ein klares Ziel für sichere und gesundheitsgerechte Arbeitssysteme im Unternehmen zu formulieren. Es stellt sich die Frage, wie genau diese aussehen könnten. Ein erster Schritt könnte zum Beispiel darin liegen, alle Prozesse des Unternehmens zu beschreiben und auf dieser Basis Gefährdungsbeurteilungen zu erstellen. Wichtig ist, dass die Verantwortlichen auch die nötigen Befugnisse haben, um nach der Erkenntnis konkrete Maßnahmen zu ergreifen.

Für schnelle Kommunikation sorgen
Das A und O für mehr Sicherheit im Betrieb ist die richtige Kommunikation. Je schneller im Falle eines Unfalls Hilfe an Ort und Stelle ist, desto besser stehen im Ernstfall die Chancen. Wer für schnellere Kommunikation sorgen möchte, kann sich dabei zunutze machen, dass ohnehin alle Mitarbeiter ein Smartphone in ihrer Tasche tragen. Allerdings sollte die Alarmierung nicht wenig zielgerichtet über einen Messenger erfolgen, sondern bewusst mit einer Ersthelfer-App. Diese hat den Vorteil, dass gezielt Mitarbeiter in der Nähe alarmiert werden können. Außerdem ist dank entsprechender Berechtigungen der App auf dem Smartphone dafür gesorgt, dass wirklich alle in Kontakt mit der Warnmeldung kommen. Wer nach einer Alarmierungs App sucht, wird zum Beispiel auf dieser Seite hier fündig.

Körperliche Belastungen reduzieren
Beim Gesundheitsschutz ist nicht nur die Rede von groben Verletzungen. Ebenso wichtig ist es, die Mitarbeiter gegenüber langfristigen Belastungen zu schützen, die sich zum Beispiel nach ein paar Jahren am Rücken bemerkbar machen können. Je stärker körperliche Belastungen reduziert werden können, desto höher ist die Lebensqualität der Mitarbeiter in der Folge. Ergonomie lautet hier das Stichwort.

Die Beleuchtung verbessern
Sogar die Beleuchtung des Arbeitsplatzes ist nicht zu unterschätzen. Wer sich an jedem Werktag acht Stunden lang bei schlechtem Licht auf kleine Teile konzentrieren muss, der stößt schnell an die Grenzen seiner Kapazität. Hier müssen Systeme geschaffen werden, welche für eine zufriedenstellende Ausleuchtung des Arbeitsplatzes sorgen.

———–

Über Autor kein 3030 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.